Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gute erste Halbzeit reicht nicht

Skeptischer Blick von Coach Dirk Leun

Buxtehuder Handballerinnen unterliegen Bietigheim mit 22:27


ig. Buxtehude. Für den Handball-Bundesligisten Buxtehuder SV läuft es in der Bundesliga alles andere als nach Wunsch. Am vergangenen Sonntag verlor das Team von Trainer Direk Leun bei der SG BBM Bietigheim mit 22:27. Buxtehude rutscht in der Tabelle mit jetzt 6:8 Punkten auf den neunten Tabellenplatz.

Bietiggheim führt die Liga an. "Wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt", sagte Coach Leun nach der Partie. Nach der Pause lief es für den Pokalsieger nicht mehr rund. Die frustrierte Rechtsaußen Maxi Hayn: „Wir haben zu viele Chancen ausgelassen.“ Beste Werferin war Emily Bölk mit sieben Treffern, davon fünf per Siebenmeter. Für Buxtehude steht am Mittwoch, 4. November, um 19.30 Uhr das Derby bei der SGH Rosengarten/Buchholz an.