Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

HSG Bü/Dro verliert beim Spitzenreiter Hatten/Sandkrug

Yannik Moje wird bei der HSG schmerzlich vermisst

Rückreise ohne Punkte nach 34:23

ig. Bützfleth. Es läuft einfach nicht bei der HSG Bützfleth/Drochtersen. Auch bei ihrem sechsten Saisonauftritt kam für die Kehdinger Oberligahandballer nichts Zählbares heraus. Beim Spitzenreiter TSG Hatten/Sandkrug setzte es eine deftige 34:23 Niederlage.
„Praktisch war das Spiel schon nach der ersten Halbzeit abgehakt", so Spieler-Trainer Marcin Waryas. Da führte der Klassenprimus beim 17:8 bereits mit neun Toren Vorsprung. Der Coach sah in der schlecht organisierten Abwehr und der Abschlussschwäche die Haupt-Ursachen für den hohen Pausenrückstand. Auch machte sich das Fehlen eines Vollstreckers, wie dem verletzten Yannik Moje bemerkbar. Und Max Bock, Spielmacher der vergangenen Serie, vermochte bei seinem ersten Saisoneinsatz keine Akzente setzen.

Erst in der zweiten Spielhälfte fanden die Kehdinger langsam in ihren Rhythmus, gestalteten die Partie ausgeglichen. Der nächste dicke Brocken steht der HSG am Sonntag, 20. Oktober, 17 Uhr, ins Haus. Dann kommt der Vorjahreszweite in die Drochterser Sporthalle, die SG Achim/ Baden.