Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

In allen Klassen gut besetzt

Großes Talent beim VfL Stade: Kimberley Böttcher (re.)
  Erfolgreiches Jahr für die Stader Judoka / Vordere Platzierungen auf allen Ebenen
ig. Stade. Die Judoka des VfL Stade blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück. „In allen Altersklassen sind wir gut besetzt, bis hin zu den kleinen Judo-Schlümpfen“, so Trainerin Henrike Steffens. Die Damenmannschaft trat in der vergangenen Saison im neunten Jahr in der 2. Bundesliga Gruppe Nord an, belegte am Ende Platz drei.
In der kommenden Saison sind nur noch fünf Mannschaften in der Bundesliga vertreten. Der Brander TV und der MTV Vorsfelde stiegen in die 1. Bundesliga auf. Neu hinzu kommt in Bundesliga II der JC 71 Düsseldorf aus der Regionalliga Gruppe West. Die weiteren Clubs: JC Wermelskirchen, TuS Hermannsburg und PSV Duisburg. Die Kampftage im neuen Jahr: 29. April in Stade gegen den TuS Hermannsburg, 24. Juni in Duisburg gegen den PSV Duisburg, 23. September in Düsseldorf gegen den JC Wermelskirchen und den JC 71 Düsseldorf. Cheftrainer Egon Krien: "Durch einige berufs- und verletzungsbedingte Ausfälle sind weitere Verstärkungen für das Team geplant. Das vorgegebene Saisonziel ist Platz drei." Erfolgreich schnitten auch die Männer-Teams ab. Die Regionalliga-Mannschaft belegte nach der Vorrunde Rang drei, sicherte sich in der Platzierungsrunde Rang fünf. "Hervorzuheben ist Leon Obecny, der als 15-jähriges Eigengewächs eigentlich erste Kampferfahrungen im Erwachsenenbereich sammeln sollte und gleich mit drei Einzelsiegen in der Gewichtsklasse -66kg einen wichtigen Beitrag zum Mannschaftserfolg beitrug", lobte Steffens.
In der Bezirksliga-Vertretung erhalten jüngere Kämpfer die Möglichkeit, Kampferfahrungen im Erwachsenenbereich zu sammeln. Unterstützt werden sie dabei durch ältere Kämpfer, die ausreichend Routine mitbringen. Das Team um Markus Longeru belegte in der vergangenen Saison Platz drei.
Bei den Bezirksmeisterschaften gab es für den VfL Stade drei Titel. Erste Plätze gingen an Patrick Böttcher, Leana Schmidt und Yasemin Sari. Zudem trat Stade seit langem wieder mit einer Mädchenmannschaft auf Bezirksebene an und wurde souverän Bezirksmannschaftsmeister.
Weitere Erfolge 2016: U15 - Bezirksmeisterschaften 1. Plätze Milan Obecny, Kimberly Böttcher, Marie Kloppmann. U18-Landesmeisterschaften: 2. Platz Damian Podolski, U21-Landesmeisterschaften: 1. Platz Klara Skiera, Norddeutsche Meisterschaften: 1. Platz Klara Skiera und Teilnahme an Deutschen Einzelmeisterschaften. Männer/Frauen- Landesmeisterschaften: 1. Plätze Anna Schütt, Hanns David Claren. Norddeutsche Meisterschaften: 1. Platz Hanns David Claren, 3. Plätze: Anna Schütt und Klara Skiera. Alle drei sichern sich damit die Teilnahme an den Deutschen Einzelmeisterschaften in Duisburg, die im Januar 2017 stattfinden.
Und: Bei den Norddeutschen Meisterschaften überzeugte Kimberly Böttcher mit Rang fünf. Die junge Staderin gehört seit Anfang 2016 zum Kernkader U15 des Niedersächsischen Judoverbandes, ist eine von acht Sportlerinnen, die besondere Förderung durch den Niedersächsischen Judoverband erhält und für Kadermaßnahmen und Turniere nominiert wird.