Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kein grünes Licht für Kieliba

ig. Fredenbeck. Handball-Drittligist VfL Fredenbeck steht mit dem Rücken zur Wand, kämpft um den Klassenerhalt. Jedes Spiel ist eine "Schicksals-Partie". So auch die Partie am heutigen Samstag, 7. Dezember, um 19.30 Uhr in der Geestlandhalle gegen Großburgwedel. "Wir müssen punkten", fordert Trainer Uwe Underthal. Gehofft hatte der Coach auf den Einsatz von Robert Kieliba. Die Hoffnung hat sich aber zerschlagen. "Die Ärzte gaben kein grünes Licht." Der Rückraum-Spezialist muss wegen seines Kreuzbandrisses weiterhin pausieren. So kommt auf Lars Kratzenberg und Benedict Philippi Verantwortung zu. "Die müssen ihre Können abrufen." Auch denkt Inderthal über den Einsatz von A-Jugendspielern nach. Und hofft auf kräftige Fan-Unterstützung. "Dann könnte es klappen", so der Übungsleiter.