Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kimberly Böttcher krönt goldenen Herbst

Kimberly Böttcher (re.) war nicht zu bezwingen (Foto: VfL)

Stader Nachwuchs-Judoka holt die Norddeutsche Einzelmeisterschaft



ig. Stade. Nach ihren zwei Siegen beim internationalen Turnier in Polen und der niedersächsischen Landesmeisterschaft krönte Kimberly Böttcher vom VFL Stade ihre herausragende Saison in Bremen mit dem Gewinn der Norddeutschen Judoeinzelmeisterschaft.

Beim Saisonhöhepunkt der Judokas in der Altersklasse U 15 kämpften die vier Platzierten der Landesmeisterschaften in Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Schleswig Holstein um die Norddeutsche Meisterschaft. Im Viertelfinale der Gewichtsklasse bis 44,0 kg setzte sich Kimberly mühelos gegen Stieneke Böhmer vom Rellinger TV durch, nutzte nach kurzer Kampfzeit ihren ersten Wurfansatz für einen schnellen Bodenübergang und hielt ihre Gegnerin im Haltegriff. Ihren Halbfinalkampf gegen die starke Tyra Jagusch vom MTV Vorsfelde gestaltete Kimberly mit guter Griffarbeit und permanenten Fußtechniken, gewann verdient kurz vor Ende der Kampfzeit mit Ippon im Bodenkampf. Im Finale kam es zu einer Neuauflage des Finales um die Landesmeisterschaft gegen Frederike Berning vom Judoteam Hannover, die auf ihre Revanche für die Niederlage um den Landestitel brannte.

Frederike übernahm zunächst mit ihrer hervorragenden Standtechnik die Initiative, drängte Kimberly in die Defensive und erzwang eine Bestrafung für Passivität. In Rückstand liegend drückte Kimberly in der zweiten Kampfhälfte mit ihrem unbedingten Siegeswillen und einer ausgezeichneten Kondition auf das Tempo. Eine Minute vor Kampfende gelang ihr eine Yuko-Wertung für einen schönen Tai-O-toshi, die sie clever über die restliche Kampfzeit verteidigte. Überglücklich nahm Kimberly die Gratulation ihrer Vereinstrainerin Henrike Steffens und ihres Landestrainers Marc Blödorn entgegen.

Die zwei weiteren Judokas des VFL Stade, Amely Bady in der Gewichtsklasse bis 48,0 kg und Rebecca Redlich in der Gewichtsklasse bis 57,0 kg, gaben sich nach couragierten Kämpfen gegen die spätere Norddeutsche Meisterin Marlene Moll vom Bramfelder SV und die amtierende Hamburger Meisterin Marie Ulrich von HT16 geschlagen.