Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Lina und Lennart sind Schulmeister

Lennart Rühle auf dem Weg zum "Schulmeister" (Foto: Foto: oh)

Sprintwettkampf in Horneburg

ig. Horneburg. Beim dritten Sprintertag des VfL Horneburg auf dem Sportplatz Blumenthal starteten erstmalig auch die Grundschüler der ersten und zweiten Klassen, um ihre schnellsten Sprinter über 50m zu ermitteln.
Die Nase vorn hatte im Ziel der Achtjährige Lennart Rühle. Seine Zeit: 8,38 s. Bei den Mädchen sicherte sich Lina Batt in 9,72 s den Titel „Schulmeisterin 2013“. Marten Rühle (VfL Horneburg) siegte im Foto-Finish mit guten 8,83 s vor seinem Vereinskameraden Bruno Bruchwitz (8,89 s) in der Altersklasse M9. Bei den Mädchen W 9 gewann die Harsefelderin Nele Grantz vor Cathleen Albrecht vom VfL Horneburg. Bei seinem ersten 100m-Sprint lief Langläufer Simon von Riegen (VfL) eine Bestzeit von 13,21 s. Der 79-jährige Gerhard Knapp (VfL) überquerte in 17,70 s unter tosendem Beifall der Zuschauer die Ziellinie.
Die längste Strecke hatten die beiden Stader Mohamed Kojok und Mahdieu Wermes zu bewältigen. Sie liefen die 400m in 59,48 s bzw. 60,49 s. Nach den „flachen“ Läufen kamen die Hürdenläufer zum Zuge. Finn Erik Bargsten (TuS Harsefeld) lief die 80m in 14,18 s. Über 60m-Hürden der Altersklasse W 12 war Henrike Zacher (TSV Wiepenkathen) mit 11,93 s nicht zu schlagen.
Grundschulleiterin Sabine Folster und der VfL Horneburg wollen die Veranstaltung zu einem festen "Kooperations-Bestandteil" machen. Und VfL-Leichtathletik-Trainer Henning Köhlert nutzte die Gelegenheit zur Talent-Sichtung. „Wir werden einige Grundschüler im Auge behalten."