Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Los Amigos Squasher Harsefeld-Stade starten in der Bundesliga Nord

Willi Wingeldorf (vorne) und Thorge Bierschwall bei einem rasanten Spiel (Foto: Paul Wingeldorf / Dietmar Kage)
am. Stade/Harsefeld. Zwei Spieler, die hinter einer Glasscheibe rasend schnellen Bällen hinterherjagen; in den 1980er Jahren hat Squash einen regelrechten Boom in Deutschland erlebt. Heute liegt der Sport nicht mehr so im Trend, dennoch gibt es noch viele Menschen, die dieser Sportart mit Begeisterung nachgehen, so wie die Mitglieder der Los Amigos (L. A.) Squasher Harsefeld-Stade. Sie sind damit so erfolgreich, dass die erste Herrenmannschaft des Vereins seit Saisonbeginn in der Bundesliga Nord spielt. Und auch die Jugendspieler hatten bereits Auftritte auf nationaler und europäischer Ebene.
"Es ist ein rasanter Sport, bei dem man sich schnell verausgaben kann", sagt Dietmar Kage, Trainer und Vorsitzender der L. A. Squasher Harsefeld-Stade. "Dennoch braucht man auch eine gute Technik und eine schnelle Auffassungsgabe." Er spielt seit 1983, seit 20 Jahren hat er die Leitung des Vereins inne. In dieser Saison spielt er selbst in keiner Mannschaften. "Jetzt, wo wir in der Bundesliga sind, möchte ich den Spielern organisatorisch zur Seite stehen. Wir begeben uns hier auf ganz neues Terrain." Besonders stolz mache ihn, dass einige der erfolgreichsten Spieler, wie Thorge Bierschwall und die Brüder Willi und Paul Wingeldorf "Eigengewächse" des Vereins sind. "Wir haben sie schon als Jugendliche trainiert."
In den ersten Spielen der Saison gegen den Tabellenführer Paderborn und den Zweitplatzierten Hamburg gab es für die Stader wenig zu holen. "Das haben wir auch nicht erwartet", sagt Dietmar Kage. "Unser Ziel ist der Klassenerhalt." Nun errangen sie an vergangenen Spielwochenende ihren ersten Sieg: Die L. A. Squasher gewannen 3:1 gegen das Team Cadillac Eschweiler. Somit stehen sie jetzt auf dem sechsten von acht Tabellenplätzen.
Außerhalb der Bundesliga kann der Nachwuchs große Erfolge verbuchen. Paul Wingeldorf aus der ersten Herrenmannschaft ist erst 17 und einer der Überflieger bei den Amigos. Er hat zudem Ranglistenturniere auf deutscher Ebene gespielt und unterstützte auch schon die Nationalmannschaft. Auch Timo Gerriets (17) und Till Bierschwall (13) konnten zahlreiche Erfolge verbuchen. Sqaush sei aber durchaus kein reiner Jungs- und Männer-Sport, so der Vorsitzende. Lea Zeitz (12) ist in ihrer Altersgruppe Niedersachsenmeisterin, Luisa Frischkorn (12) Vizemeisterin.
Dietmar Kage und Axel Wingeldorf trainieren die Acht- bis 18-Jährigen. "Unser größtes Ziel ist es, die Jugend zu fördern", so Kage. "Dabei unterstützt uns der Sportpark Harsefeld, indem er uns kostenlos Plätze zur Verfügung stellt."
• Das Training findet für die Jugend immer freitags, 17 Uhr bis 19.30 Uhr im Sportpark Harsefeld Jahnstraße 17, in Harsefeld statt.