Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mason führt das Spiel

Stark im Angriff: Florian Bunde
Sieg im letzten Heimspiel für die Stader Basketballer / Riesenlob für Mason Biddle
ig. Stade. Die Stader Regionalliga-Basketballer ließen auch im letzten Heimspiel des Jahres nichts anbrennen. Das Team von Trainer Nemo Weber besiegte am vergangenen Sonntag vor knapp 300 Fans Königs Wusterhausen deutlich mit 72:34. Der Erfolg bescherte den VfL-Korbjägern die Tabellenführung, weil Konkurrent Cuxhaven eine Partie weniger absolviert hat. Ein besonderes Lob gab es für den amerikanischen Spielgestalter Mason Biddle. "Unglaublich, wie er das Team angeführt hat", schwärmte der Coach nach dem Spiel. Was dem Trainer nicht gefiel, war die schwache Wurfquote seiner Crew, bedingt aber auch durch die engagierte Abwehr der Gäste. "Sieg ist Sieg", sagt Weber. Er hätte den Fans und dem Team ein attraktiveres Spiel gewünscht. Wichtig sei, dass der VfL den siebten Sieg errungen habe.