Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Mit der blauen Wand im Rücken ist alles möglich“

Der Stader Korbjäger Damian Cortes Rey ist vielseitig einsetzbar (Foto: Elsen)

Tabellenzweiter empfängt Tabellenersten / Spitzenspiel und Nordderby: Stader Korbjäger treffen auf Cuxhaven

ig. Stade. Ein Höhepunkt der Regionalliga-Saison steht den Basketball-Herren des VfL Stade am Freitag, 17. Februar, ins Haus. In der heimischen VLG-Sporthalle kommt es zum um 20.15 Uhr zum Spitzenspiel und Nordderby gegen Rot-Weiß Cuxhaven. Nach spielfreiem Wochenende brennt die Mannschaft von Trainer Nemo Weber auf das Duell mit dem selbsternannten Titelaspiranten.
Beide Teams haben erst zwei Niederlagen auf ihrem Konto, beide wollen, dass es dabei bleibt.Während die Stader am vergangenen Wochenende Zeit zur Regeneration hatten, empfingen die Cuxhavener daheim die Weser Baskets Bremen. Die Generalprobe für das Spitzenspiel gelang. Cuxhaven gewann deutlich mit 91:51. Stade war zuletzt aber auch siegreich. Vor zwei Wochen gab es vor heimischen Fans eine souveräne Vorstellung gegen die Hannover Korbjäger. Der VfL gewann 95:83.
So gehen beide Mannschaften mit Rückenwind ins Spitzenspiel. Dennoch wertet Stades Trainer Nemo Weber die Gäste als klaren Favoriten: „Cuxhaven reist mit einem Profikader an, der mehrmals täglich trainiert.“ Physisch seien die Rot-Weißen schwer zu knacken. Weber sieht aber eine Chance in der Psyche. „Cuxhaven will mit aller Macht zurück in die zweite Bundesliga. Wir denken von Spiel zu Spiel, haben nichts zu verlieren. Das könnte ein Vorteil für uns sein.“
Damit die Sensation gelingt, baut Weber vor allem auf tatkräftige Unterstützung der Stader Fans. Der Spieltag steht unter dem Motto „Farbe bekennen“. Die Basketballer rufen dazu auf, in einem blauen Oberteil zu erscheinen. Weber ist sich sicher: „Mit der blauen Wand im Rücken ist alles möglich.“