Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Motivierter Leichtathletik-Nachwuchs

Gelungener Start - Sprint über 50 Mter

Kreismehrkämpfe litten unter schlechten Witterungsbedingungen / Starker Einbruch bei den Teilnehmerzahlen

ig. Oldendorf. Das miese Wetter war schuld: Von den 140 gemeldeten Leichtathleten gingen bei den Kreismehrkampfmeisterschaften im Oldendorfer Rudolf-Pöpke-Stadion nur 100 Drei- und Vierkämpferinnen an den Start. "Im vergangenen Jahr kämpften noch mehr als 200 um Titel", so Kreis-Leichathletik-Boss Johann Schlichtmann.
Veranstalter LG Kreis Nord-Stade war auf den Wettkampf gut vorbereitet.Viele Helfer hatten die Austragungsstätte trotz Sanierungsarbeiten mit großem Arbeitsaufwand rechtzeitig für den Wettkampf präpariert.
"Es entwickelten sich spannende Wettkämpfe mit motivierten Aktiven und glücklichen Siegern", freute sich Schlichtmann.
Doppelmeister (im Dreikampf wie im Vierkampf): Mats Clostermann, M15 (VfL Stade), Dorian Haeger, M14 (VfL Stade), Felix Wendt, M13 (TuS Harsefeld), Jonas Hinsch, M12 (VfL Stade), Lennart Rühle, M11 (VfL Horneburg), Henrike Zacher, W15 (LG Kreis Nord Stade), Marit Vollmers, W14, (G Kreis Nord Stade), Henrike Rieper, W13 (LG Kreis Nord Stade), Marie Neumann, W12 (TuS Harsefeld), Merle Schmidt, W11 (VfL Stade), Milena Maaß, W10 ( LG Kreis Nord Stade). Kreismeister im Dreikampf: Melvin Mahler, M9 (LG Kehdingen), Friedrich Meyer, M8 (LG Kreis Nord Stade), Merle Zastrow, W9 (VfL Stade), Lina Necke, W8 (LG Kreis Nord Stade). Kreismeister im Vierkampf: Julian Tonn, M10, (VfL Stade).
Für die Jüngsten waren die Titelkämpfe der wichtigste Wettkampf des Jahres. Die Mädchen und Jungen im Alter von 10 bis 13 Jahren kämpften auch um einen Einsatz in der Kreisauswahl, die bei den Bezirksmeisterschaften des Altbezirks (Stade, Osterholz, Verden, Cuxhaven, Rotenburg) am 3. September in Stade-Ottenbeck an den Start geht. Deshalb waren auch die Sichtungstrainer Klaus Zacher, Torsten von Bremen und Matthias Meyer in Oldendorf dabei vor Ort, um sich einen Überblick über den Leistungsstand der jungen Talente zu verschaffen. Die Entscheidung über die Nominierung erfolgt im Juli. "Wir sind guter Hoffnung, den Erfolg des Vorjahres wiederholen zu können", sagt Schlichtmann. 2015 stellte Stade das insgesamt beste Team.