Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Nervenstärke bewiesen

Wilfried Hoeft holt "Bronze" bei den deutschen Titelkämpfen im Bogenschießen


ig. Stade. Wilfried Hoeft gehört zu den besten deutschen Bogenschützen. Hoeft, der für den SV Wiepenkathen startet, belegte bei der Deutschen Meisterschaft Platz drei und wurde mit der Bronzemedaille belohnt. An den Titelkämpfen nahmen 264 Bogenschützen teil, die in den verschieden Altersklassen ihre Besten suchten. Geschossen wurde an zwei Tagen auf 24 Scheiben mit drei Pfeilen. Am ersten Tag belegte Wilfried Hoeft noch Rang fünf, ging dann am zweiten Tag in der zweitstärksten Gruppe an den Start. Er bewies Nervenstärke, steigerte sich und belegte nach 144 geschossenen Pfeilen Rang drei mit 759 Ringen.
In der Juniorenklasse Compound kam Thomas Klassen mit 719 Ringen auf den vierten Platz, verfehlte nur knapp Edelmetall. Laura Hoeft erreichte bei ihrer ersten DM Feldbogen in der Damenklasse Compound den 19. Platz. Jan Karnath belegte in der Jugendklasse Compound den siebten Platz. Der Präsident des SV Wiepenkathen, Artur Schreiber, ist stolz auf seine Schützen. "Beste Werbung für den Verein und die Region."