Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Nicht zu stoppen

Wird behandelt : Stades Keeperin Elena Brückner

VfL Stade putzt Oldenburgs Dritte mit 38:19

ig. Landkreis. Sie marschieren unbeirrt weiter, haben die Meisterschaft und den Aufstieg fest im Visier. Die Oberliga-Handballerinnen des VfL Stade besiegten am Samstag vor rund 200 begeisterten Fans den VfL Oldenburg III deutlich mit 38:19, bleiben ungeschlagener Tabellenführer. Aus einer stabilen Abwehr heraus spielte das Team von Trainerin Trula Diminidis die Bälle schnell vor das gegnerische Tor, setzte sich auf 8:2 ab. Halbzeitstand: 20:9 für den Spitzenreiter. "Keine Spielerin ist mit weniger als 20 Minuten Einsatzzeit vom Platz gegangen", so VfL-Trainerin Trula Diminidis. Beste Stader Werferin: Julia Wichern (9/3).
Das nächste Spiel: auswärts am Samstag, 26. November, gegen den Tabellenfünften BV Garrel. Kreiskonkurrent HSG Bützfleth/Drochtersen verlor das Auswärtsspiel beim TV Cloppenburg 38:16. Am Sonntag, 27. November, trifft das Team von Trainer Benjamin Nagel um 17 Uhr in Bützfleth auf den Tabellenzwölften Habenhausen.