Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Noch zwei Siege bis zum Titel

Der umjubelte Siegtreffer (Foto: TUS)

Harsefelder Eishockey-Team steht vor dem Meistertitel /Ortsderby steht an


ig. Harsefeld. Das Harsefelder Eishockey-1b-Team kann aus eigener Kraft Meister werden. Am vergangenen Wochenende putzte der Landesligist und Tabellenzweite den Tabellenführer Hamburger SV 1c nach Verlängerung mit 4:3.
Das erste Drittel begann von beiden Seiten mit erstklassigem Eishockey. Härte, Laufbereitschaft, absoluter Einsatzwille, schöne Spielzüge und reichlich Torchancen gab es für die 250 Zuschauer zu erleben. Den Torreigen eröffnete der Gast aus Hamburg in der 8. Minute mit dem 0:1. Die Gastgeber bemühten sich, ein eigenes Tor zu erzielen. Eine der Torchancen nutzte Tiger Marcel Säland zum umjubelten 1:1. Mit diesem Zwischenstand ging es in die erste Pause.

Das zweite Drittel eröffneten die HSV 1c Oldtimer in der 24. Minute mit dem 1:2. In der 29. Minute konnten dann die Tigers Fans wieder jubeln. Maik Fitschen erzielte den 2:2 Ausgleich. In der 35. Minute erhöhten die Hanseaten auf 2:3.
Im letzten Drittel gaben beide Teams noch mal richtig Vollgas. In der 53. Minute gelang dem TuS der 3:3 Ausgleichstreffer durch Tiger Martin "Tino" de Bruijn. Bis zum Ende der regulären Spielzeit besaßen beide Mannschaften noch Chancen, sich den Sieg zu sichern. Doch gute Torwartleistungen auf beiden Seiten verhinderten dies. So ging es nach 60 Spielminuten in die fünf Minuten "Overtime".

"In der Nachspielzeit wurde um jeden Flecken Eis gekämpft. Alle Spieler gaben noch einmal alles", sagt TuS-Pressesprecher Manfred Jesgarsch. Nach vier Minuten gelang den Harsefeldern das siegbringende 4:3.
Nun müssen für den Titel noch zwei Siege her: am vergangen Freitag gegen Adendorf (das Ergebnis stand zum Redaktionsschluss noch nicht fest) und am Sonntag. 1. März, um 19.30 Uhr im Ortsderby gegen den Harsefelder EC. Jesgarsch: "Es wird schwer, aber es ist machbar."

Das Tigers Regionalliga-Team verlor die Heimpartie gegen den Altonaer SV mit 4:6. Das letzte Hauptrundenheimspiel bestreiten die Harsefeld Tigers am Samstag, 28. Februar, um 19.30 Uhr gegen den Tabellenführer Salzgitter Icefighter.