Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Olympischer Glanz in der Sparkasse Stade - Altes Land

Überraschungsgast Jonas Reckermann
jd. Stade. Olympischer Glanz in der Zentrale der Sparkasse Stade - Altes Land: Goldmedaillen-Gewinner Jonas Reckermann war Stargast bei der gemeinsamen Sportlerehrung der Sparkasse und der Stadt Stade. Der Beachvolleyballer, der bei den Olympischen Spielen 2012 das begehrte Edelmetall holte, war nicht nur die Überraschung des Abends: Reckermann überraschte auch mit einigen persönlichen Bekenntnissen. So gab er unverblümt zu, dass er in drei der vier Sportarten, bei denen Ehrungen anstanden, wohl die größten sportlichen Defizite aufweist: Die Gäste wissen jetzt, dass der Goldjunge weder mit Schach noch mit Kegeln oder Schwimmen viel am Hut hat.

Die geehrten Stader Sportler dürften Reckermann diese Aussage nicht weiter übel genommen haben. Sie freuten sich einfach nur riesig, als verdienten Lohn für erzielte Spitzenleistungen einmal im Rampenlicht zu stehen und aus den Händen von Bürgermeisterin Silvia Nieber eine Urkunde nebst Umschlag mit kleinem Geldpräsent entgegennehmen zu dürfen. Beides erhielt in der Kategorie Leistungssport Erwachsene die Sportkeglerin Waltraut Rausche vom VfL Stade. Ebenfalls eine Keglerin wurde im Bereich Behindertensport geehrt: Monika Maack vom SSV Hagen.

Gleich zwei Ehrungen wurden in der Kategorie Leistungssport vorgenommen: Urkunde und Umschlag bekamen der 14-jährige Fußballer Bennet Wittig (VfL Stade) und das erst 10-jährige Schachgenie Bente Zöllner überreicht. Aus der Schachsparte kommt auch Herbert Teßmer, der in der Kategorie Breitensport geehrt wurde. Der 90-Jährige ist noch immer im Stader Schachverein aktiv. Bei den Mannschaften durften das 1. Frauenteam des Stader Schwimmvereins sowie die U-17-Kicker des VfL die Hand der Bürgermeisterin schütteln.

Mehr über die Geehrten und über Stargast Jonas Reckermann lesen Sie am Mittwoch in der Printausgabe des WOCHENBLATT oder hier online.