Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Qualifikation für die "Deutschen"

Anna Schütt auf der Siegertreppe (Foto: oh)

Vize-Titel bei den Deutschen Pokalmeisterschaften für Staderin Anna Schütt und Sara Finke

ig. Stade. Im letzten Jahr erreichte Anna Schütt bereits Platz fünf. In diesem Jahr steigerte sich die Staderin bei den Deutschen Pokalmeisterschaften in Frankfurt/Oder noch einmal - und holte sich den Vizetitel.
Der VfL Stade war mit drei Judoka, der PSV Buxtehude und TVG Drochtersen jeweils mit einem Judoka vertreten.
Anna Schütt (-52kg) hatte sich zum Ziel gesetzt, sich in diesem Jahr einen Startplatz bei der Deutschen Einzelmeisterschaft zu sichern. Das klappte! Nach einem Freilos in Runde eins traf Anna auf Edith Rottenaicher aus Bayern. In kurzer Zeit entschied sie den Kampf mit einem Haltegriff für sich. Den zweiten Kampf gegen Mirjam Wörner aus Württemberg gewann die Staderin mit einer Hebeltechnik im Boden ebenfalls vorzeitig. Im Halbfinale gegen Melanie Sonnen aus Berlin dominierte sie den Kampf, gewann über die volle Kampfzeit, schaffte den Final-Einzug und qualifizierte sich.
In der Final-Begegnung gegen Anika Meyer aus Brandenburg musste sich die VfL-Kampfsportlerin nach souveräner Kampfführung mit einer Bestrafung geschlagen geben. "Die Entscheidung hätte auch zu Gunsten von Anna ausfallen können", kritisiert Betreuerin Henrike Steffens.
Top ist auch der Vizetitel von Sara Finke (+78kg), die für den VfL Stade seit Jahren in der 2. Bundesliga antritt und sich ebenfalls die Qualifikation sicherte.