Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Rollergirls flitzen jetzt durch die Halle

Die "Atomic Apple Rollers" sind das bislang einzige Team, das die aus den USA importierte Sportart "Roller Derby" in der Region ausübt (Foto: Michael Buch)
bc. Stade. Die "Atomic Apple Rollers" haben nach dem Artikel im WOCHENBLATT eine Trainingsmöglichkeit gefunden. Jeden Sonntagabend rollen die Frauen jetzt von 18 bis 21 Uhr durch die Sporthalle des VfL Stade am Ottenbecker Damm. Zudem sind sie im Begriff, eine eigene Sparte "Roller Derby" im VfL zu gründen. "Es geht voran, aber wir brauchen dringend Verstärkung, weil demnächst zwei Team-Mitgliederinnen wegziehen und uns verlassen müssen", sagt Rollergirl Nadine Söhl.

Wie berichtet, sind die "Atomic Apple Rollers" das bislang einzige Team, das die aus den USA importierte Sportart "Roller Derby" in der Region ausübt. Der Sport ist die Renaissance des Rollschuhs. Zwei Mannschaften treten gegeneinander an. Von je 14 Teammitgliedern sind fünf auf der Bahn (Track). Davon ist eine Spielerin die Punktemacherin (Jammerin). Sie muss innerhalb von zwei Minuten die Gegnerinnen so oft wie möglich überrunden. Für jede überholte Gegnerin (Blockerin) erhält sie einen Punkt. Die restlichen Spielerinnen versuchen die gegnerische Punktemacherin aufzuhalten oder ihrer eigenen zu helfen.

Am 2. Juni wollen die Rollergirls ihre Sportart beim Radler- und Skatertag im Landkreis Stade vorstellen. Interessierte können sich bei Nadine Söhl unter Tel. 04141-786726 melden oder bei Facebook das Stichwort "Atomic Apple Rollers" eintippen.