Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Souverän den Cup verteidigt

Die Kreis-Auswahl glänzte in Verden mit guten Ergebnissen (Foto: Foto: oh)

Stader Kreisauswahl glänzte beim Vergleich in Verden mit vielen persönlichen Bestleistungen

ig. Stade. Trainer, Betreuer und Vorstand des Kreisleichtaletik-Verbandes Stade (KLV) wurden nicht enttäuscht. Mit Leidenschaft, Siegeswillen und vielen persönlichen Bestleistungen im Sprint, Lauf, Sprung und Wurf verteidigte die Kreisauswahl beim traditionsreichen Kreisvergleich in Verden souverän den Pokal in der Altersklasse der Kinder U12. Bei der Jugend U14 reichte es nicht ganz: Die Mannschaft des KLV Cuxhaven war um 74 Punkte besser.
165 Athletinnen und Athleten gingen beim Kreisvergleich an den Start. Stade nominerte für das „Event“ 40 Leichtathleten. Großen Eindruck auf die begleitenden Trainer Gerd Prinzler, Torsten von Bremen, Klaus Zacher und Matthias Meier machte das Team der weiblichen Jugend U14. Die Mannschaft erreichte mit 6.541 Punkten eine Topleistung. Frederike Scholz im 75 m Sprint mit 10,31 sec. und 4,81 m im Weitsprung, Henrike Zacher mit 2:44,82 min. im 800 m Lauf, Rebecca Meier mit 10,22 sec. im 60 m Hürdenlauf, Carla Fitting mit 1,38 m im Hochsprung, Lena-Marie Breuer mit 40,50 m im 200 g Ballwurf sowie die 4 x 75 m Staffel mit Saskia Thomforde, Lena Franz, Rebecca Meier und Carla Fitting mit 42,78 sec. hatten mit ihren Leistungen einen großen Anteil am Gesamtergebnis.
"Für ein besseres Ergebnis der männlichen Jugend U14 fehlten nur zwei bis drei Athleten", sagt KLV-Boss Johann Schlichtmann. "Jeweils nur zwei Starter für die einzelnen Disziplinen waren nicht in der Lage, die starken Leichtathleten des KLV Cuxhaven zu schlagen." Jan Lasse Marx, Florian Hartlef, Peter Lowien, Lennart Gienke, Mats Clostermann und Alexander Feigenbutz hätten aber engagiert um jeden Punkt gekämpft.
Unschlagbar gab sich das Team der weiblichen und männlichen Kinder U12, das mit 500 Punkten Vorsprung vor Cuxhaven Platz eins belegte. Schlichtmann: "Die Mannschaft war in allen Disziplinen personell und leistungsmäßig gut besetzt." Zu den fleißigsten Punktesammlern gehörten Luka Papke im 50 m Sprint mit 8,19 sec. und 800 m Lauf mit 2:42,23 min., Tilo Necke und Jarno Naujack im Weitsprung mit jeweils 3,76 m, die 4 x 50 m Staffel in der Besetzung Lukas von Loh, Jan-Henning Rühle, Tilo Necke und Gerrit Casper mit einer Zeit von 32,11 sec., Amelie Schulz mit 7,44 sec. im 50 m Sprint, Henrike Rieper über 800 m in einer Zeit von 2:53,90 Min. sowie im 80 g Schlagballwerfen mit 31,00 m, Antonia Wissem mit 1,30 m im Hochsprung, Amelie Schulz und Marit Vollmers im Weisprung mit imponierenden 4,45 m bzw. 4,11 m.
Kein Wunder, dass es auf der Rückfahrt im Bus hoch herging. Im hinteren Teil des Busses wurde sogar gesungen. Schlichtmann freut sich jetzt schon auf den Kreisevergleich 2014. "Dann wollen wir beide Wanderpokale in den Kreis holen."