Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Stade verliert knapp gegen die Löwen

Steffen Kiese war bester Werfer mit 22 Punkten (Foto: oh)

VfL-Basketballer produzieren gegen Herten zu viele eigene Fehler

ig. Stade.

Der Abstieg aus der Zweiten Bundeslliga Pro B stand schon vor der Niederlage in der Vorwoche bei den BSW Sixers fest. Jetzt verloren die Basketball-Herren des VfL Stade in der Abstiegsrunde auch bei den Hertener Löwen mit 77:83. Die besten Schützen waren Steffen Kiese mit 22 Punkten, Marvin Steinburg (16) und Florian Bunde (13). "Wir haben gekämpft. Aber insgesamt war es kein schönes Spiel", resümierte VfL-Coach Benka Barloschky.

Entscheidend für die Niederlage waren eigene Fehler: 21 Ballverluste, 20 zugelassene Offensivrebounds und die mit 13 Prozent aus 15 Versuchen schwache Quote von der Dreierlinie. Neun verworfene Freiwürfe bei 22 Versuchen halfen auch nicht weiter und trugen ihren Teil dazu bei, dass Stade die Begegnung trotz einer mit 48 Prozent gegenüber 39 Prozent der Hertener insgesamt deutlich besseren Wurfquote aus dem Feld als Verlierer beendete.

Letzter Gegner am Oster-Samstag, 19. April sind die MTV Herzöge Wolfenbüttel. Der Anpfiff in der VLG-Sporthalle erfolgt um 18 Uhr. Die Herzöge besiegten am vergangenen Wochenende die Sixers mit 109:96. Der VfL will an das letzte Heimspiel gegen die Herzöge - das mit 95:78 gewonnen wurde - anknüpfen. "Sich mit einem Sieg bei Fans, Helfern und Sponsoren für die tolle Unterstützung in diesem Jahr bedanken", so Co-Trainer Tilman Rakers.