Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Stader Basketballer putzen Bundesliga-Nachwuchs

Stades Aufbauspielerin Sophie von Ass (Foto: Moradi)

Da machte es Klick


ig. Stade. Mit einem 102:46-Kantersieg in der Bezirksoberliga kehrte die U12-Basketballer des VfL Stade vom Gastspiel beim Bundesliganachwuchs der Eisbären Bremerhaven zurück. Dabei sah es im ersten Viertel gar nicht danach aus, dass es ein einfaches Spiel werden sollte. Nach fünf Minuten lag das Team mit 10:6 zurück, konnte durch zwei Drei-Punkte-Würfe von Vincent Schulze das Viertel aber noch mit 17:12 gewinnen.

Im zweiten Spielabschnitt machte es dann „Klick“: Die VfL-Jungs und Mädels schienen nun ihre Hände überall zu haben. Jeder der Schnellangriffe landete bei Tom Gullatz, der großen Gefallen am Körbewerfen gefunden hatte (28 Punkte). Beim 53:22 war bereits zur Halbzeit die Vorentscheidung gefallen.
Die weibliche U19 dominierte im ersten Saisonspiel, putzte in einem einseitigen Spiel Bremen 1860 hochverdient mit 113 : 12. Trainer Jan-Christan Both wechselte im ganzen Spiel munter durch: "Wir haben von Beginn an gezeigt wo es lang gehen soll."

Auch im dritten Spiel der Saison behielt die männliche U20 eine weiße Weste, besiegte Hohnstorf mit 114:18. Fast alle Spieler trugen sich zweistellig in die Punkte-Statistik ein. Topscorer mit 24 Punkten wurde Malte Domes.