Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Starke Leistung der Stader Vereine

Übte neue Grifftechniken - Christian Gottschalk (re.) (Foto: Foto: oh)

Vordere Platzierungen beim Pokal-Turnier

ig. Stade, Beim 20. Wanderpokalturnier der Hausbrucher/Neugrabener Judoabteilung überzeugten die Stader Judoka mit vielen vorderen Plätzen.
Der VfL Stade glänzte in der Altersklasse U18 mit 12 Medaillen, belegte in der Gesamtwertung Platz zwei. Im Jugendbereich bestätigte ein großes VfL-Talent seine schon zwei Jahre anhaltende Form: Der Stader Leon Obecney setzte sich in der Gewichtsklasse bis 43 KG ohne große Probleme durch. Seine Waffe ist der "Uchi mata", den er souverän in fast jedem Kampf durchsetzt. Weitere VfL-Ergebnisse: 1.Plätze Lia Dienst -78kg und Eva Garthe, 2. Plätze Marie Kloppmann, Willy Schnurer, Cenk Yildiz -73kg, 3. Plätze Patrick Böttcher, Nina Leslie -48kg, Stine Büttner -57kg, Jonas von Holt -81kg, Richardt Redlich -81kg, Morten Hellwege-81kg.
Lucas Gottschalk vom TVG Drochtersen nutzte das Turnier, um sich für die "Offenen Bayerischen Meisterschaften" in München in Form zu bringen und neue Grifftechniken zu üben. Sein Vorhaben ging in Erfüllung. Der junge Judoka erzielte den ersten Platz in der Alterklasse U 18 und U 21. Vereinskameradin Stefanie Mahnweiler kam in der Gewichtsklasse -43 KG auf Rang drei. Stefanie ist er seit einem Jahr Mitglied in der Drochterser Judo-Abteilung, überzeugt vor allem durch ihren Kampfgeist. Weitere
Einen ersten Platz erkämpfte sich auch Michael Haritonov. Weitere Ergebnisse: 2. Platz Maartje Schmiedel U10, 3. Platz Amelie Bady -33kg (beide MTV Himmelpforten), 3. Platz Keoma Hassan (TUS Oldendorf), 2. Platz Agassi Avetistov (TUS Jork). Agassi trat in der starken Gewichtsklasse bis 81 KG an, gewann seine vier Kämpfe mit Ippon vorzeitig, unterlag aber im Finale gegen den Schleswig Holsteiner Bernhard Markmann.
"467 Teilnehmer aus 65 Vereinen nahmen in diesem Jahr teil. Es reisten Vereine aus ganz Deutschland, Polen und den Niederlanden an. Um so größer ist die starke Leistung der Vereine aus dem Kreis Stade einzuordnen", lobte Kreis-Pressesprecher Christian Gottschalk. Das gute Abschneiden beweise, dass in den Clubs eine hervorragende Nachwuchsarbeit betrieben werde.