Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Über den Kampf zum Sieg

Anne Heinsohn gehört zum VfL-Kader (Foto: oh)

Stades Trainer Sascha Rajkovic verspricht gegen Oyten ein engagiertes Spiel seiner Schützlinge

ig. Stade. „Wir wollen für unsere Fans ein gutes Spiel abliefern.“ So lautet die Prämisse von Sascha Rajkovic, Coach der Drittliga-Handballer des VfL Stade, vor der mit Spannung erwarteten Partie am Samstag, 8. Februar, um 18 Uhr in der VLG-Sporthalle gegen den TV Oyten. Der Coach: "Die Punkte sollen mit Unterstützung unserer Anhängerschaft, an der Schwinge bleiben."
Die lange Durststrecke ohne doppelten Punktgewinn tat der positiven Stimmung keinen Abbruch. „Die Mannschaft trainiert gut. Alle sind fit", so der Trainer. Oyten sei aber Favorit. "Die kommen nach dem Erfolg über Werder Bremen mit breiter Brust nach Stade. Aber wie gegen den Tabellenführer Oldenburg haben wir nichts zu verlieren, aber ganz viel zu gewinnen."
Wichtig sei, dass der VfL auch bei mehreren Toren Rückstand das Kämpfen nicht aufgibt. Und: "Die Gäste machen es sehr gut im Angriff auch mit zweiter und dritter Welle. Da dürfen wir uns keine technischen Fehler erlauben“, so Rajkovic, der den schon oft erlebten Einbruch seiner Damen in der zweiten Halbzeit nicht mangelnder Kondition zurechnet, sondern der fehlenden Konzentration.