Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

VfL Stade beendet Niederlagen-Serie

Der Stader Kester Mayr wird bedrängt vom Braunschweiger Jonathan Ghebreiziabiher (Foto: oh)

VfL Stade besiegt "Spot up Medien Baskets Braunschweig" in einem Krimi


ig. Stade. Die Serie ist gerissen! Nach sieben Niederlagen in Folge gelang dem VfL Stade endlich wieder ein Sieg in der 2. Basketball-Bundesliga ProB Nord. Die 330 Zuschauer mussten sich bis zur letzten Sekunde gedulden, bis Braunschweigs letzter Versuch, das Spiel noch einmal zu drehen, vom Ring sprang und Markus Timm den Ball nach dem Rebound zum 78:77 (43:33)-Sieg in die Luft halten konnte.
Dabei sah es zur Pause noch danach aus, als ob der erste Sieg nach langer Durststrecke sogar souveräner über die Bühne gehen könnte: Ein 15:0-Lauf im zweiten Viertel führte zur höchsten zwischenzeitlichen Führung von 34:22. "Stade traf über 50 Prozent der Würfe aus dem Feld. 40 Prozent von der Dreierlinie. Und sah auch bei den Rebounds mit einer Bilanz von 17 zu 20 ordentlich aus", so VfL-Pressesprecher Tilman Rakers.
Der Start in die zweite Halbzeit missglückte. Braunschweig war schnell wieder im Spiel. Nun ging es rauf und runter. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen. "Wir haben die Führung verspielt, dann hat die Mannschaft zurück gefightet“, lobte Trainer Benka Barloschky. Bester Werfer: Stefan Kiese mit 18 Punkten.