Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

VfL Stade erobert Platz fünf zurück

Stader Basketballer feiern Blow-Out-Sieg

ig. Stade. Selten gab es eine solch einseitige Partie in der 1. Regionalliga Nord zu sehen. Am vergangenen Wochenende gewann der VfL Stade mit 105:63 über den bereits als Absteiger feststehenden Bürgerfelder TB, erobert den fünften Tabellenplatz zurück.
Vor 250 Zuschauern in der Sporthalle des Vincent-Lübeck-Gymnasiums dominierte die Mannschaft von Benka Barloschky das Spielgeschehen. Aufgrund eines unkonzentrierten Auftakts kam es jedoch früh zu einer knappen Führung der Gäste. "Wir haben das Spiel zu Anfang auf die leichte Schulter genommen", so der VfL-Coach. "In einer solchen Begegnung besteht die Gefahr, sich dem Niveau des Gegners anzupassen." Um dies zu verhindern, reagierte der Trainer mit einer Auszeit, rüttelte seine Spieler mit Erfolg wach. Der VfL bot mit spektakulären Aktionen eine tolle Show. Und Martin Kemp spielte sich in die Herzen der Stader Fans, lieferte so manches Kunststück für die Galerie.
Die jüngeren Spieler Karim El-Sayed (6 Punkte), Lukas Maciejewski (4) und Torben Wendt (6) machten auf sich aufmerksam, fügten sich nahtlos ins Spielgeschehen ein.
Das nächste Heimspiel: Sonntag, 29. März, 16 Uhr, gegen die White Devils Cottbus.