Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

VfL Stade feiert Premierensieg in der 2. Basketball-Bundesliga

Reggie Hopkins überzeugte im Heimspiel (Foto: oh)

Stader Basketball-Team startet mit einem Heimsieg in die Bundesliga-Saison

ig. Stade. Der VfL Stade feiert eine gelungene Premiere in der 2. Basketball-Bundesliga ProB Nord: Die Mannschaft von Trainer Benka Barloschky schlug am vergangenen Sonntag vor 300 Zuschauern die BSW Sixers deutlich mit 83:68 (47:30).
Den Grundstein für den Erfolg legten die Gastgeber mit einem herausragenden ersten Viertel, das mit 30:13 an den VfL ging. Aufbauend auf einer starken Defensive gelang in der Offensive zunächst alles, so dass nach zweieinhalb Minuten bereits eine 14:0-Führung zu Buche stand. Auffällig agierte im ersten Viertel Stades Backcourt: Aufbauspieler Reggie Hopkins verwandelte zwei Freiwürfe, einen Korbleger und zwei Dreier zu insgesamt zehn Punkten. „Unsere Intensität stimmte von Beginn an, insbesondere in der Verteidigung“, freute sich Barloschky.
Mit Beginn des zweiten Viertels kam Stades Offensive kurzzeitig ins Stocken und die Sixers verkürzten den Vorsprung zunächst auf 32:20. Stade antwortete mit einem 11:2-Lauf zur 43:22-Führung.
Doch die Sixers kämpften sich noch einmal zurück ins Spiel: Über zwischenzeitlich elf Punkte Rückstand im dritten Viertel, betrug der Abstand nach knapp drei Minuten im Schlussabschnitt nur noch acht Punkte (65:57). Doch wieder hatten die Gastgeber die passende Antwort parat: Neuzugang Ismar Seferagic sorgte für die 79:61-Führung.
Barloschky: „Als es eng wurde, haben wir gut dagegen gehalten.“ Obwohl Reggie Hopkins (24 Punkte), Ismar Seferagic (20) und Steffen Kiese (14) in der Offensive die meisten Akzente setzten, wollte der Coach niemanden hervorheben: „Alle haben ihren Part gespielt.“ Spielanteile bekam auch Jamo Ruppert, der stark verteidigte. Am Samstag, 5. Oktober, steht für den VfL Stade das erste Auswärtsspiel in Recklinghausen auf dem Programm.