Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

VfL Stade nur am Anfang "zäh"

ig. Stade. Vierle Spieler sind verletzt, können nicht auflegen. Trotzdem besiegte Basketball-Regionalligist VfL Stade Königs Wusterhausen mit 65:47, besetzt weiterhin den zweiten Tabellenplatz. Das Team von Trainer Nemo Weber tat sich nur in der Anfangsphase schwer. Der Coach bezeichnete den Auftritt als "zäh". Nach einer Auszeit wurde die Stader Crew dann ihrer Favoritenstellung gerecht. Das nächste Heimspiel in der VLG-Sporthalle: Sonntag, 2. April, 16 Uhr, gegen Weser Baskets Bremen.