Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vier Siege Rückstand

Stader Basketballer verlieren das Auswärtsspiel bei der "Weser-Akademie"

ig. Stade. Nur ein Viertel lang konnte der VfL Stade in der 2. Basketball-Bundesliga ProB Nord im Auswärtsspiel bei der Baskets Akademie Weser Ems/Oldenburger TB mithalten, dann zeigte Oldenburg, warum die Mannschaft nach SC Rist Wedel in den letzten zehn Spielen die beste Bilanz der Liga aufzuweisen hat.
Nachdem das Team von Trainer Benka Barloschky nach den ersten zehn Minuten beim 18:22-Rückstand noch in Reichweite lag, drehte Oldenburg im zweiten Viertel auf, erhöhte den Vorsprung bis zur Pause bereits auf 49:32. Auch in den Vierteln drei und vier gelang es Stade nicht, dem Spiel noch einmal eine entscheidende Wendung zu geben. Im Gegenteil: Am Ende lag Oldenburg mit 94:66 klar vorne. Oldenburg hatte mit der zuletzt überzeugenden Stader Defensive keine Probleme, fand immer wieder Lösungen, um zu einfachen Punkten zu kommen. Beim VfL taten sich offensiv nur Davon Roberts mit 22 Punkten und Florian Bunde mit 15 Zählern hervor.
In der Tabelle hat Stade bei noch acht ausstehenden Spielen vier Siege Rückstand ans rettende Ufer. "Ziel muss es also sein, die letzten beiden Heimspiele der regulären Saison zu gewinnen, dann in den Playdowns die beste Bilanz der vier Teams zu erzielen und danach auf die Tabelle zu schauen, ob es noch reicht", so Co-Trainer Tilman Rakers. "Klar ist, dass viel Arbeit nötig sein wird. Sowohl defensiv als auch offensiv bedarf es einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber dem Spiel in Oldenburg."