Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wieder Hoffnung auf den Klassenerhalt!

Markus Timm (li.) gelangen acht Punkte

Stade Basketballer schlagen BSW Sixers mit 78:73 / Beide Teams treffen erneut aufeinander

ig. Stade. Mit einem 78:73-Heimsieg gegen die BSW Sixers hat der VfL Stade die Hoffnung auf den Klassenerhalt in der 2. Basketball-Bundesliga ProB Nord aufrechterhalten.
Drei Spieltage vor Schluss benötigt Stade noch drei eigene Siege und drei Niederlagen der Sixers. Am Sonntag, 6. April, treffen beide Mannschaften in Sandersdorf um 17 Uhr erneut aufeinander. "Für die Sixers der nächste Matchball und für den VfL die letzte Chance, sich ohne Schützenhilfe der Konkurrenz sportlich am Leben zu halten", so Co-Trainer Tilman Rakers.
Auch ohne den krankheitsbedingt ausgefallenen Davon Roberts zeigte Stades Team von Anfang an, dass es das vorletzte Heimspiel der Saison unbedingt gewinnen wollte - und legte im ersten Viertel den Grundstein für den Erfolg (24:12). Kurz nach Beginn des zweiten Viertels erhöhte Jamo Ruppert mit einem Dreier zur zwischenzeitlich höchsten Führung von 29:12.
Der VfL spielte über die meiste Zeit eine Zonenverteidigung, hielt so die Wurfquote des Gegners gering. Einen "Sahnetag" erwischte Steffen Kiese, dem 23 Punkte gelangen. Marvin Steinberg punktete mit elf Zählern ebenfalls zweistellig.
Die weiteren Punkte gingen aufs Konto von Jamo Ruppert (9), Markus Timm (8), Holger Jacobsen (6) und Kester Mayr (4).