Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wieder "nur" ein Remis

Matthias Friedrich war mit zehn Treffern einmal mehr erfolgreichster Werfer (Foto: HSG)

31 Tore reichen nur zu Teilerfolg / Bü/Dro mit Remis bei TuRa Marienhafeig

ig. Bützfleth. Handball-Oberligist HSG Bützfleth/Drochtersen (Bü/Dro) setzt die Serie der knappen Ergebnisse fort. Nach dem Remis in Nordhorn und der knappen 23:24 Niederlage zu Hause gegen Rotenburg folgte nun mit dem 31:31 ein weiteres Unentschieden beim heimstarken TuRa Marienhafe.
Der HSG gelang es nicht, die starke Abwehrleistung der vergangenen Begegnungen auch in Marienhafe abzurufen. Als Grund machte Betreuer Dennis Halmke das Fehlen von gleich vier Stammkräften aus. Zustande kam trotzdem ein ausgeglichenes Spiel beider Mannschaften, in dem die HSG zwar zwischenzeitlich mit drei Toren in Front lag, aber bis zur Halbzeit den Ausgleich zum 13:13 nicht verhindern konnte.
Auch in Hälfte zwei konnte Bü/Dro einen Drei-Tore-Vorsprung nicht ins Ziel retten. Abwehrschwächen auf beiden Seiten ermöglichten nun einen Torreigen, bei dem die Hausherren in der letzten Minute mit 31:30 führten. Matthias Friedrich erzielte per Strafwurf den Ausgleich - und der starke Bü/Dro-Keeper rettete mit einer Großtat das Remis.
Mit dem erzielten Auswärtspunkt verbessert sich die HSG auf Rang sieben, empfängt am Sonntag, 6. März, um 15 Uhr im Sportzentrum Bützfleth den Vierten TuS Haren.