Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Wir müssen mit der Zeit gehen"

Der neue Vorstand des KSB Stade (v.li.): Bernd Schnackenberg (Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Umwelt), Paul-Reinhard Schmidt (Stellvertretender Vorsitzender und Sportwart), Björn Protze (Schatzmeister), Hermann Krusemark (Vorsitzender), Knut Willenbockel (Lehrwart), Gudrun Schuler (Referentin für Frauen im Sport), Hildegard Büter (Vorsitzende Sportjugend) (Foto: oh)

Der Vorstand des KSB Stade ist neu aufgestellt

ig. Himmelpforten. Im Vorstand des KSB Stade befinden sich viele neue Gesichter. Beim 45. Kreissporttag in Himmelpforten wählten die 112 Delegierten der Vereine und Fachverbände Björn Protze zum neuen Schatzmeister. Das Amt des Lehrwartes übt Knut Willenbockel aus. Gudrun Schuler ist die neue Referentin für Frauen im Sport. Alle Beschlüsse und Wahlen erfolgten einstimmig.
Landessportbund-Ehrenmitglied Klaus Witte sprach in seinem Grußwort über das partnerschaftliche Verhältnis zwischen den Vereinen, Verbänden, den
Kommunen und der regionalen Wirtschaft. „Dieses Netzwerk wird angesichts anhaltender gesellschaftlicher Wandlungsprozesse und Umwälzungen an Bedeutung gewinnen“, so der Gastredner. Witte betonte das hohe, ehrenamtliche Engagement in Niedersachsen - aber auch die Probleme, eine genügende Anzahl von Mitarbeitern in den Vereinen zu finden. Inzwischen gehe der Trend zur Zusammenarbeit von Vereinen bis hin zu Fusionen. Sein Fazit: „Wir müssen mit der Zeit gehen. Sonst werden manche Mitglieder mit der Zeit gehen.“
Nach langjähriger Mitarbeit verabschiedeten sich Kassenwart Erich Meincke (Kassenwart) und Frowin Wolf (Lehrwart) aus der Vorstands-Etage. Beide dankten der Versammlung und dem Führungsgremium für die gute Zusammenarbeit und freuten sich über die "Goldene Ehrennadel" des Landessportbundes Niedersachsen, die ihnen von Witte und dem KSB-Vorsitzenden Hermann Krusemark überreicht wurde. "An dieser Stelle habe er vor 25 Jahren seinen ersten Rechenschaftsbericht vorgetragen, erinnerte sich Ex-Schatzmeister Meincke. "Hier wird es auch das letzte Mal sein." Die Ehrennadel erhielt auch Paul-Reinhard Schmidt, 2. Vorsitzender und Sportwart.