Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zwei Teams im Rennen

Trainer Uwe Inderthal

Fredenbeck muss im Pokal zweimal auswärts ran / Feiert Kieliba sein Comeback gegen Großburgwedel?

ig. Fredenbeck. Das Viertelfinale um den BHV-Pokal wurde ausgelost. Der VfL Fredenbeck geht mit zwei Mannschaften in das Rennen um den Einzug in den DHB-Pokal. Das Drittliga-Team ist am 4. Januar zu Gast beim TSV Morsum (18.30 Uhr). Die zweite Vertretung spielt um 15.30 Uhr beim Landesligisten TuS Rotenburg am 5. Januar.
Am Samstag, 7. Dezember, trifft Fredenbecks Erste im Punktspiel um 19.30 Uhr in der Geestlandhalle auf Großburgwedel. Trainer Uwe Inderthal hofft, dass sich die Verletztenliste endlich lichtet. Sicher ist: Linkshänder Benedict Philippi ist dabei. Möglich ist auch ein Einsatz von Robert Kieliba. Seine Abschlussuntersuchung wird um eine Woche vorgezogen. "Geben die Ärzte grünes Licht, könnte er eingewechselt werden", sagt der Coach. Sollte das Team sich aber gut schlagen, gehe er kein Risiko ein. Kilieba musste Monate wegen eines Kreuzbandrisses pausieren.