Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

90 Jahre Autohaus Spreckelsen: Volkswagen Fest mit Tiguan-Premiere und Hausmesse

Wann? 30.04.2016 10:00 Uhr

Wo? Autohaus Spreckelsen, Schiffertorsstraße 11, 21682 Stade DE
Marketing-Mitarbeiterin Nadine Escher und Verkaufsleiter Egon Viehmann sind gespannt auf den neuen Tiguan
 
Das Autohaus Spreckelsen in Stade feiert am Samstag sein 90-jähriges Jubiläum
 
Auf der Hausmesse „Mobilität für alle“ zeigt das Autohaus Spreckelsen interessante Lösungen und gibt Anregungen für Menschen mit Handicap (Foto: VW)
Stade: Autohaus Spreckelsen |

Ein Tag voller guter Laune: Besucher des Volkswagen Festes können im Autohaus Spreckelsen allerhand erleben


sb. Stade. Dieses Volkswagen Fest hat es in sich! Einmal im Jahr laden die VW-Autohäuser bundesweit zu diesem ereignisreichen Event ein. Das Autohaus Spreckelsen in Stade nutzt die diesjährige Veranstaltung am Samstag, 30. April, gleich für mehrere Höhepunkte: Gefeiert wird auf dem Volkswagen Fest mit einem bunten Programm für die ganze Familie das 90-jährige Bestehen des Familien-Unternehmens Spreckelsen sowie die Premiere des neuen VW Tiguan. Zeitgleich lädt das Spreckelsen-Team zur Hausmesse „Mobilität für alle“ ein. Es lohnt sich also, am Samstag zwischen 10 und 17 Uhr dabei zu sein.

Der neue Tiguan wird von seinen Fans bereits mit Spannung erwartet. Der kompakte SUV erhielt schon vor dem offiziellen Verkaufsstart die „Design Trophy 2016“ der Kölner Fachzeitschrift „Auto Zeitung“ und wartet neben kraftvoller und sportlicher Optik mit innovativer Technik auf. Auf dem Volkswagen Fest im Autohaus Spreckelsen wird der neue Tiguan offiziell von Geschäftsführerin Carolin Spreckelsen enthüllt und steht dann für das gespannte Publikum bereit.

Zudem können sich die Besucher auf viele weitere aktuelle Fahrzeuge der Marke VW freuen, darunter die Allstar-Sondermodelle und die neuen R-Line-Modelle. Zum 90-jährigen Jubiläum des Autohauses hat das Spreckelsen-Team mit besonders spitzem Stift gerechnet und hält attraktive Finanzierungs-Angebote bereit. Während die erwachsenen Besucher mit den Fahrzeugen auf Tuchfühlung gehen, amüsiert sich der Nachwuchs auf der Hüpfburg und beim Kinderschminken, nimmt am Tabaluga- und Käfer-Suchspiel teil oder bestaunt die Kunststücke eines Luftballonkünstlers.

Natürlich bleibt auf dem Volkswagen Fest auch kulinarisch kaum ein Wunsch offen. Ein Klassiker ist die original Volkswagen Currywurst, die auf keinen Fall fehlen darf. Zudem erwartet die Gäste die legendäre Spreckelsen-Kuchenschlacht sowie ein Retro-Eiswagen aus Hamburg. Alle Einnahmen aus Speis‘ und Trank werden für einen guten Zweck gespendet.

Die Messe „Mobilität für alle“ findet nach ihrer Premiere im Jahr 2014 bereits zum zweiten Mal bei Spreckelsen statt. Sie richtet sich an Menschen mit Behinderung oder eingeschränkter Mobilität sowie an komfortbewusste Autofahrer im fortgeschrittenen Alter.

Autohaus Spreckelsen
Schiffertorsstraße 11
21682 Stade
Tel. 04141 - 794 90
http://www.spreckelsen.de

Gewinnspiel mit tollem Hauptpreis

VW lädt auf dem Volkswagen Fest zu einem großen Gewinnspiel ein. Teilnahmekarten gibt es in Stade beim Autohaus Spreckelsen. Als Hauptpreis winkt mit ein wenig Glück der neue Tiguan.

Service-Aktion zum Fest

Der Autokonzern aus Wolfsburg lädt auf seinem Volkswagen Fest zu einer besonderen Aktion ein. VW-Fahrer, deren Fahrzeug älter als fünf Jahre ist, können sich am Samstag einen Service-Gutschein mit mindestens 20 Prozent Preisnachlass auf Materialkosten sichern. Teilnehmer sollten ihren Fahrzeugschein bereithalten.

Zweite Hausmesse „Mobilität für alle“: Gezeigt werden Fahrzeuge mit Spezialausstattung und mehr / Aktionen zum Mitmachen

Vor zwei Jahren veranstaltete das Autohaus Spreckelsen zum ersten Mal seine Hausmesse „Mobilität für alle“. Jetzt nutzt das Team das diesjährige Volkswagen Fest am Samstag, 30. April, für eine Zweitauflage der gelungenen Informationsveranstaltung rund um die Themen Handicap und Mobilität.

Für die Hausmesse konnte Familie Spreckelsen zahlreiche Kooperations-Partner gewinnen. Sie geben sowohl fachkundige Informationen als auch die Möglichkeit zu Aktionen. So haben interessierte Besucher beispielsweise die Möglichkeit, einmal in einem Rollstuhl Platz zu nehmen und damit einen Parcours zu bewältigen.

Gezeigt und vorgeführt werden zudem behindertengerechte Fahrzeuge der Marke VW. Diese bieten sowohl Fahrern als auch Beifahrern mit Handicap größtmöglichen Komfort. Ein behindertengerecht umgebautes Camping-Mobil und E-Bikes, die Radfahren mit weniger Kraftaufwand ermöglichen, ergänzen die Fahrzeugschau.

Die Behindertensportgemeinschaft (BSG) Stade führt u.a. die Sportart „Bosseln“ vor. Das Spiel aus dem Behinderten- und Reha-Sport ähnelt in Aufbau und Regeln dem Stockschießen. Dabei versucht jedes Team, seine Figuren eine rund zwölf Meter lange Bahn entlang zu werfen und - ähnlich wie beim Boule - möglichst nah am zuvor positionierten Ziel zu platzieren. Zudem führen die „Stader Füchse“, die Elektro-Rollstuhlhockeygruppe der BSG Stade, eine Trainingsstunde vor.

90 Jahre Autogeschichte: Harry Spreckelsen startete 1926 mit einer Garagenvermietung / Heute 180 Mitarbeiter

Am 28. Mai 1937 - also vor knapp 80 Jahren - wurde die Volkswagen AG in Wolfsburg gegründet. Bereits elf Jahre zuvor, im Jahr 1926, wagte der Stader Harry Spreckelsen den Sprung in die Selbstständigkeit. Damit ist das von ihm gegründete Familienunternehmen, das heute als VW-Autohaus in vierter Generation von seiner Urenkelin Carolin Spreckelsen geleitet wird, älter als die Automarke, deren Namen heute über dem Firmeneingang steht.

Harry Spreckelsen hatte vor seiner Selbstständigkeit als Geschäftsführer in einer Holzhandlung gearbeitet. Seine Geschäfts­idee, Garagen an Unternehmer zu vermieten, ergänzte er bald mit einer eigenen Tankstelle. Zu seinen ersten Stammkunden gehörten die Hansa Druckerei, das Mineralölwerk und das Hamburger Fremdenblatt.

Mit seinen ersten Mitarbeitern, dem Ehepaar Schmidt, erweiterte Harry Spreckelsen sein Angebot um eine Werkstatt und einen Autohandel. Während Mechaniker Paul Schmidt Fahrzeuge reparierte, verkaufte Dora Schmidt an regionale Unternehmen „Brennabor“-Automobile. Die offenen Kraftwagen aus Brandenburg waren damals der „Renner“ unter den motorisierten Fahrzeugen.

Im Jahr 1934 kam Harry Spreckelsens Sohn Ernst-Heinrich ins Familienunternehmen. Gemeinsam mit seinem Vater erweiterte er nach dem Zweiten Weltkrieg sukzessive das Geschäft. Die Zeiten waren mühsam: So beschaffte der Junior Ersatzteile, indem er mit einem Koffer per Schiff zu den Hamburger Landungsbrücken reiste und von dort mit der Straßenbahn zu den einzelnen Großhändlern in den verschiedenen Stadtteilen fuhr.

1947 nahm das Autohaus die Marke Volkswagen auf, 1975 kam Audi hinzu. Der Betrieb wurde stetig erweitert. So entstand 1958 eine neue Werkstatt, 1960 ein neues und deutlich größeres Ersatzteillager, ein Jahr später ein Ausstellungsraum mit Bürotrakt. Jedes Jahrzehnt brachte Neuerungen und Modernisierungen.

1960 starb Harry Spreckelsen im Alter von 80 Jahren, 1979 folgte ihm sein Sohn Ernst-Heinrich mit 69 Jahren nach schwerer Krankheit. Im gleichen Jahr übernahm die dritte Generation, Ernst-Heinrichs Sohn Friedrich, die Geschäftsführung. Seit 2010 ist dessen Tochter Carolin Mitglied der Firmenleitung.

Auf dem Betriebsgelände an der Schiffertorsstraße befindet sich heute eines der größten Autohäuser in der Region. Komplettiert wird das Unternehmen durch seine Niederlassungen in Zeven, Stade-Bützfleth und Bremervörde. Zurzeit zählt das Unternehmen 180 Mitarbeiter und ist engagiert in der Ausbildung von Fachkräften im handwerklichen und käufmännischen Bereich.

Neues Design und innovative Technik: Der neue Tiguan überzeugt mit neuester Motortechnik, toller Optik und raffinierten Assistenzsystemen

Mit Spannung wird die Premiere des neuen VW Tiguan im Autohaus Spreckelsen am Samstag, 30. April, erwartet. Die Weltpremiere auf der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) in Frankfurt im September 2015 begeisterte bereits die Fachpresse. Die Kölner Fachzeitschrift „Auto Zeichnung“ zeichnete den SUV mit der „Design Trophy 2016“ aus.

Der neue Tiguan debütiert als sportliche R-Line, als klassisches Onroad-Modell und als eine gezielt auf den Geländeeinsatz zugeschnittene Off­road-Version. Im neuen allradgetriebenen Tiguan kommt erstmals „4Motion Active Control“ zum Einsatz‘. Dieses System sorgt für eine optimale Anpassung an die Fahrmodi Onroad, Offroad, Snow und Offroad Individual. Zudem empfiehlt sich der Tiguan als Zugfahrzeug, da er bis zu 2,5 Tonnen Anhängelast ziehen darf.

Die Karosserie-Proportionen fallen im Vergleich zum Vorgänger dynamischer aus und werden durch das prägnante Design ergänzt. Das Gewicht konnte weiter reduziert werden. Gleichzeitig wurde das Platzangebot im Innenraum vergrößert und das Gepäckraumvolumen um bis zu 145 Liter erweitert. Zusätzliche Flexibilität bietet die serienmäßige, um 18 Zentimeter längsverschiebbare Rücksitzbank.

Neue Assistenzsysteme perfektionieren Komfort, Dynamik und Sicherheit. So sind zum Beispiel das Umfeldbeobachtungssystem „Front Assist“ mit City-Notbremsfunktion, die Fußgängererkennung und der Spurhalteassistent „Lane Assist“ serienmäßig an Bord. Die Online-Dienste „Car-Net“ bieten beispielsweise Online-Verkehrs- und Parkplatzinfos. Zudem ist auch die Anbindung eines Smartphones oder Tablets möglich, um Apps bequem über den Bildschirm des Radio-Navigationssystems zu bedienen.