Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Autohaus Spreckelsen in Stade: Fahrzeug-Spezialist für Menschen mit Handycap

Verkaufsberater Dirk Mense hat sich u.a. auf Fahrzeugumbauten für Menschen mit Handicap spezialisiert
sb. Stade. Lähmung nach einem Schlaganfall, Amputation von Gliedmaßen infolge eines Unfalls oder Diabetes - wer diese oder andere körperliche Einschränkungen hat, braucht auf Mobilität in seinem Alltag nicht zwangsläufig zu verzichten. Das Autohaus Spreckelsen in Stade, Schiffertorsstraße 11, hat sich unter anderem auf Fahrzeug-Umbauten für Fahrer und Beifahrer mit Handicap spezialisiert. Einen Ausschnitt aus dem umfassenden Spektrum an Möglichkeiten zeigte das Team um Verkaufsberater Dirk Mense gemeinsam mit kompetenten Partnern kürzlich auf der Hausmesse „Mobilität für alle“.

„Die Marke Volkswagen bietet viele Umbauten bereits ab Werk an oder hält für gebrauchte Fahrzeuge die erforderlichen Teile bereit“, sagt Dirk Mense. „Dazu gehören beispielsweise Drehknöpfe für das Lenkrad, Gas und Bremse in Handbedienung oder der Wechsel von Gas- und Bremspedal von der rechten auf die linke Seite.“

Für komplexere Umrüstungen arbeitet das Autohaus Spreckelsen mit zertifizierten Partnern zusammen. Mit ihnen lassen sich Autos beispielsweise so umrüsten, dass ein Rollstuhlfahrer im Fahrzeugfond in seinem Rollstuhl befördert werden kann. Schwenkbare Fahrer- und Beifahrersitze erleichtern Menschen mit Handicap das Ein- und Aussteigen. Und elektronisch betriebene Lademodule heben auf Knopfdruck den Rollstuhl in bzw. aus dem Fahrzeug.

„Wichtig ist eine gründliche individuelle Beratung vor der Umrüstung“, betont Dirk Mense. „Denn jeder Fall ist anders und auf seine Art speziell.“ Neben VW rüstet das Autohaus Spreckelsen übrigens auch Fahrzeuge anderer Marken um und gibt Tipps für Finanzierung und mögliche Zuschüsse. Bei einem Behinderungsgrad ab 50 Prozent gewährt VW beim Neuwagenkauf Rabatt.