Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Branchenbuchportal GWE muss Ordnungsgeld zahlen

tp. Stade. Mit der so genannten Gewerbeauskunftszentrale (GWE) hat nicht nur so mancher Unternehmer unangenehmen Kontakt. Auch Krankenhäuser, Feuerwehren und Kindergärten sind betroffen: Laut Information der Industrie- und Handelskammer (IHK) Stade schreibt die GWE wahllos Adressaten an und bietet einen Eintrag in ihr Online-Branchenportal unter der Domain www.gwe-wirtschaftsinformationen.de an. Die GWE wählt dabei eine Aufmachung, die den Anschein eines behördlichen Erfassungsbogens erweckt. Dass der Eintrag mit erheblichen Kosten und mit langen Vertragslaufzeiten verbunden ist, steht beiläufig im Kleingedruckten und wird in der Regel übersehen.
Obwohl der Deutsche Schutzverband gegen Wirtschaftskriminalität (DSW) die GWE in zwei Instanzen erfolgreich und rechtskräftig auf Unterlassung verklagt hat, verschickt sie die Formulare in leicht veränderter Form munter weiter und versucht mit fragwürdigen Methoden, angebliche Schulden einzutreiben. Vor diesem Hintergrund hat das Landgericht Düsseldorf auf Betreiben des DSW nun erstmalig ein Ordnungsgeld von 50.000 Euro gegen die GWE verhängt.
„Gerade Existenzgründer, die zu Beginn ihrer Selbständigkeit viel Bürokratie bewältigen müssen, fallen regelmäßig auf die Masche der GWE rein“, sagt Eike Thiel, Jurist bei der IHK Stade.