Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Dow Stade gewinnt "Responsible Care"-Preis

Entwickelten und leiteten das Trainingsprogramm im Stader Dow-Werk: Karen Borchers und Sascha Noormann (Foto: oh)
lt. Stade. Für ein betriebliches Aus- und Weiterbildungsprojekt zum Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz hat das Stader Dow-Werk jetzt den "Responsible Care"-Preis des Verbandes der Chemischen Industrie Nord (VCI Nord) gewonnen. In einem eigens entwickelten Trainingsprogramm für Mitarbeiter und Fremdfirmen lernen die Teilnehmer, mögliche Ursachen für Leckagen zu erfassen, auszuwerten und die vorhandenen Dichtungen auf ein Minimum zu reduzieren.
Seit 2009 wurden rund 1.500 Personen geschult, ca. die Hälfte der Teilnehmer kam aus Fremdfirmen, so Rolf Nettersheim, "Responsible Care"-Leiter im Stader Dow-Werk. Der Rückgang der Leckagen im Werk sei ein Indiz dafür, dass die Initiative wirkungsvoll umgesetzt werde.