Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gute Zahlen, zu viel Bürokratie

Sind stolz auf ihren Titelgewinn beim "FocusMoneyCityContest" (v. li.): Ulrich Sievert, Henning Porth und Reinhard Dunker

Volksbank Stade-Cuxhaven verzeichnet Rekord-Bilanzsumme von mehr als einer Milliarde Euro


sb. Stade. "Die Zahlen legen zu - die Bürokratie auch". Das ist ein Ergebnis der Jahresbilanz der Volksbank Stade-Cuxhaven. Sehr zufrieden waren die Vorstands-Mitglieder Reinhard Dunker, Henning Porth und Ulrich Sievert mit der Bilanzsumme, die 2015 erstmals in der 136-jährigen Unternehmensgeschichte auf über eine Milliarde Euro stieg (2016: 1,035 Mrd Euro, 2015: 982,6 Mio. Euro, das ist ein Plus von 5,3 Prozent). Die Kundeneinlagen stiegen um 9,5 Prozent auf 750 Millionen Euro, das Kreditgeschäft wuchs um 5,7 Prozent auf 784 Millionen Euro.

Weniger zufrieden zeigte sich der Volksbank-Vorstand allerdings mit der wachsenden Bürokratie im täglichen Bankgeschäft. "Die guten Zahlen dürfen nicht darüber hinweg täuschen, dass die Bankenbranche hinsichtlich immer schärferer Regularien vor gewaltigen Herausforderungen steht", sagt Reinhard Dunker. So müssen Kreditinstitute künftig alle Kredite ab 25.000 Euro der Deutschen Bundesbank melden, noch ist dies erst bei einem Darlehen ab einer Million Euro erforderlich. Zusätzlich tritt am 21. März die Wohnimmobilienkreditrichtlinie in Kraft. Sie beinhaltet u.a. eine noch ausführlichere Risikoberatung beim Immobilienkauf. "Nach dem neuen Gesetz wird jedes Beratungsgespräch mehr als eineinhalb Stunden dauern und der Kunde erhält zusätzlich ein bis zu 20-seitiges Protokoll", sagt Henning Porth. "Was dem Kunden da zugemutet wird, kann vom Gesetzgeber so nicht gewollt gewesen sein."

Stolz ist der Vorstand der Volksbank Stade-Cuxhaven auf mehrere Auszeichnungen, die das Kreditinstitut im vergangenen Jahr erhalten hat. Dazu gehört ein vierfacher Titelgewinn des "FocusMoney CityContest", bei dem das Finanzmagazin Banken und deren Beratung testet. Die Genossenschaftsbank in Stade und in Cuxhaven belegte dabei sowohl im Privat- als auch im Firmen- und Gewerbekundenbereich den ersten Platz. Auch eine anonyme Umfrage unter Kunden und Mitarbeitern bescheinigte der Volksbank Stade-Cuxhaven gute Noten. Dabei äußerten sich 86 Prozent der Kunden außerordendlich zufrieden, die Gesamtzufriedenheit der Mitarbeiter lag laut Umfrage bei 89 Prozent.

Innovativ zeigt sich die Volksbank Stade-Cuxhaven u.a. bei Serviceleistungen wie dem Online-Kalkulationstool, das für Internetnutzer mit wenigen Klicks vergleicht, ob Miete oder Kauf einer Immobilie für ihn derzeit günstiger ist. Ein Hit für Kids sind die vor einem Jahr ins Leben gerufenen Figuren "Zahnpirat Flint" und "Basstölpel Basti". Zu ihnen gibt es bereits ein spannendes Buch, ein kindgerechtes Konto und zahlreiche Anreize zum Zähneputzen. Ganz neu ist dabei "Playbrush", ein Zahnbürstenaufsatz, der über eine App mit einem Spiel auf dem Smartphone oder Tablet verbunden wird. Dabei wird die Putzleistung grafisch ausgewertet und fleißige Zähneputzer erhalten Punkte, die sie auf verschiedenen Levels agieren lässt. "playbrush" ist in allen 16 Geschäftsstellen der Volksbank Stade-Cuxhaven sowie auf http://www.vobaeg.de/playbrush erhältlich und kostet im Aktionsmonat Februar nur 34,90 statt 49 Euro.