Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Handwerk: Jetzt Umstellung auf SEPA

SEPA soll für einen reibungslosen internationalen Zahlungsverkehr sorgen (Foto: Postbank)

Handwerksbetriebe sollten beim Zahlungsverkehr spätestens jetzt die Weichen auf Zukunft stellen



(sb/pts/dihk).
Mit der Einführung von SEPA bei allen Bankgeschäften ab Februar 2014 kommen auf Unternehmen zahlreiche Veränderungen zu. Die Umstellung auf das neue System war deshalb Thema auf zahlreichen Innungsversammlungen.
„Vom Briefkopf bis zur EDV gibt es für die Handwerksbetriebe einiges zu ändern“, sagt Detlef Böckmann, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Stade. „Besonders aufwendig ist die Umstellung bei Lastschriftverfahren.“
Spätestens jetzt müssen sich die Betriebe auf das neue Verfahren einstellen. Denn gelingt den Unternehmen die Umstellung nicht rechtzeitig, können Zahlungsflüsse zum Erliegen kommen: Rechnungen werden nicht beglichen, Gehälter nicht gezahlt und die Krankenkassen bekommen keine Beiträge mehr. Daher sollten Betriebe rechtzeitig Kontakt mit ihrer Hausbank aufnehmen, um die Umstellung vorzubereiten.
Firmen, die per Lastschrift Geld einziehen, benötigen für das neue Verfahren eine Gläubiger-Identifikationsnummer. Diese kann über das Internet bei der Deutschen Bundesbank beantragt werden. Zudem ist – gewissermaßen als Ersatz für die bisherige Einzugsermächtigung – ein neues unterschriebenes SEPA-Mandat jedes Zahlenden erforderlich.
Die Umstellung kann zudem nur gelingen, wenn der interne Zahlungsverkehr und die Buchhaltung SEPA-fit gemacht werden. Anpassungen bei der IT und Software sind notwendig. Die Unternehmen sollten den erforderlichen Aufwand nicht unterschätzen und jetzt handeln.

Vorteile des SEPA-Systems

Die Umstellung auf SEPA (Single Euro Payment Area) findet zum 1. Februar 2014 statt. SEPA vereinheitlicht Bankgeschäfte in den 30 Ländern des Europäischen Wirtschaftsraumes und der EU sowie der Schweiz und Monaco. In dem damit geschaffenen Europäischen Zahlungsverkehrsraum soll der grenzüberschreitende, bargeldlose Verkehr genauso reibungslos ablaufen wie im Inland. Grenzüberschreitender Lastschrifteinzug ist mit SEPA möglich, Überweisungslaufzeiten werden deutlich verkürzt.