Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Im Baufachzentrum Hasselbring in Stade wird die Beratung der Kunden ganz groß geschrieben

Anne Kolotylo berät kompetent rund um Fliesen und Badgestaltung
sb. Stade. Baustoffe für das ganze Haus vom Keller bis zum Dach sowie die Gartengestaltung bietet das Baustoffzentrum Hasselbring in Stade, Klarenstrecker Damm 12 (Tel. 04141 - 52 70, http://www.hasselbring.de).
"Bei so viel Auswahl ist eine kompetente Beratung besonders wichtig", sagt Prokurist Marco Hartlef. Zum Beispiel Markus Guse: Der Fachverkäufer fühlt sich in der Abteilung für Bodenbeläge zuhause. "Stark im Trend liegen Designböden aus Vinyl", sagt er. Die flexiblen und sehr belastbaren Bodenbeläge gibt es in den verschiedensten Optiken von Holz über Stahlblech bis zu Stein. "Vinylböden können je nach ihrer Machart sowohl fest verklebt als auch schwimmend verlegt werden", erklärt Markus Guse.
Wer auf ein Naturprodukt setzt, für den ist ein Parkettboden nach wie vor die erste Wahl. "Holzfußböden sind äußerst langlebig, da sie aufgearbeitet werden können", so Guse. "Während das Holz früher lackiert wurde, wird heute die geölte Variante bevorzugt."
Bei Wand- und Bodenfliesen beraten Anne Kolotylo und Simon Buchholz die Kunden mit Kompetenz. Neben diversen Musterwänden hat Hasselbring 18 komplette Musterbäder eingerichtet. "Viele Kunden bevorzugen großformatige Fliesen, zum Beispiel 30 mal 60, 45 mal 90 oder 33 mal 100 Zentimeter", sagt sie. Der Vorteil: Die großen Formate lassen den Raum größer wirken und es gibt weniger Fugen. "Im Duschbereich werden sogar XXL-Fliesen mit 100 mal 300 Zentimetern komplett Fugen-frei an die Wand gebracht."
Bei den Farben liegen Weiß, Grau und Anthrazit sowohl matt als auch glänzend oder marmoriert im Trend. Ein Hit sind auch Fliesen in Holzdielenoptik.
Während früher Badezimmerwände vom Boden bis zur Decke gefliest wurden, beschränkt sich die moderne Architektur auf Teilbereiche rund um Waschtisch und Dusche oder eine Gesamthöhe von 1,20 Meter. "Für die nicht gefliesten Bereiche empfehle ich Wandputz, Lehm- oder Kalkfarbe", sagt Anne Kolotylo. "Denn im Gegensatz zur Tapete nehmen sie Feuchtigkeit auf und geben diese später wieder ab."