Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Junge Finnen lernen von deutschen Meistern

Die finnischen Auszubildenden (v. li.): Kuisma, Minna, Henry und Juho (Foto: Jobelmann-Schule)

Tischler-Azubis aus Skandinavien zu Gast im Landkreis Stade / Praktika und Ausflug zur Möbelmesse

tp. Stade. Wie verarbeiten deutsche Handwerker Holz zu Möbeln, Fensterrahmen und Co.? Dieser Frage gehen vier Tischler-Lehrlinge aus Finnland jetzt im Landkreis Stade nach. Noch bis Anfang Februar sind die Berufsschüler Kuisma, Minna, Henry und Juho aus der finnischen Stadt Joensuu im Rahmen eines Austausches mit der befreundeten Jobelmann-Schule zu Gast in der Region.

Während ihres dreiwöchigen Aufenthalts absolvieren die Austauschschüler ein Praktikum in hiesigen Tischlerei-Meisterbetrieben. Auch ein Besuch der Internationalen Möbelmesse in Köln sowie eine Besichtigung des Airbus-Werkes in Hamburg stehen auf dem Programm.

Dieter Janzen, stellvertretender Leiter der Jobelmann-Schule, und Stefanie Freiberg, kommissarische Abteilungsleiterin Bau- und Holztechnik, sowie die Lehrlingswarte Rudolf Mundt und Ricardo Schmorl von der Tischler-Innung Stade, begrüßten an einem Kennenlernabend die deutschen und finnischen Azubis, die Eltern und die Ausbilder. Dieter Janzen unterstrich die hohe Bedeutung von Auslandserfahrungen während der Berufsausbildung. So sei die Zahl von Auszubildenden, die einige Zeit im Ausland verbringen, deutschlandweit in den vergangenen zehn Jahren von rund 5.000 auf fast 18.000 gestiegen.

Seit dem Beginn der Kooperation im Jahr 2007 waren im Rahmen von sechs Besuchen bisher insgesamt 31 Finnen in Stade. Die Jobelmann-Schule ermöglichte bei bisher sieben Besuchen 37 Berufsschülern einen Aufenthalt in Joensuu.
Ein Aufenthalt von Stader Tischler-Azubis in Finnland ist für den kommenden April geplant.