Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kreislandwirt Johann Knabbe: "Wir haben ein Getreidejahr"

(lt). "Dieses Jahr ist ein Getreidejahr", sagt Stades Kreislandwirt Johann Knabbe. Der anhaltende Regen im Frühjahr habe dem Getreide ganz und gar nicht geschadet. Im Gegenteil: die Feuchtigkeit begünstigte das Wachstum von Gerste, Roggen und Co. Weil es dazu relativ kühl war, habe es zudem kaum Probleme mit Pilzen gegeben.
Das sonnige Wetter der vergangenen Tage habe den Abreifungsprozess des Getreides gefördert, so Knabbe. Die Landwirte können deshalb in diesen Tagen mit der Ernte der Wintergerste beginnen. Kreislandwirt Johann Knabbe rechnet insgesamt mit einer mittleren Ernte.
Das Getreide, das im Landkreis Stade angebaut wird, landet fast ausschließlich im Tierfutter. Auf rund 13.500 Hektar wachsen hauptsächlich Gerste, Roggen und Weizen.