Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neue Förderprogramme der KfW-Bank

(sb). Bauherren können in diesem Jahr von zinsgünstigen Darlehen und hohen Zuschüssen der staatlichen KfW-Förderbank profitieren – wenn sie auf Energieeffizienz setzen. Das teilt die Volksbank Stade-Cuxhaven mit.
Wer ab dem 1. April einen energieeffizienten Neubau erstellt, kann KfW-Darlehen von bis zu 100.000 Euro ab einem Zinssatz von 0,75 Prozent in Anspruch nehmen. Selbst Zinsfestschreibungen bis zu 20 Jahren sind möglich. Außerdem zahlt die KfW Tilgungszuschüsse. Wer z.B. ein KfW-Effizienzhaus 40+ baut, hat die Chance auf bis zu 15.000 Euro je Wohneinheit.
Das Programm „Energieeffizient sanieren“ bietet ebenfalls Darlehen von bis zu 100.000 Euro ab einem Zinssatz von 0,75 Prozent an. Hier sind sogar Tilgungszuschüsse von bis zu 27.500 Euro je Wohneinheit für ein KfW-Effizienzhaus 55 bzw. ein Passivhaus 55 möglich.
Für beide Programme gilt: Für die Begleitung des Bauvorhabens durch einen Sachverständigen bietet die KfW einmalig Zuschüsse von bis zu 4.000 Euro an.
Wer seine Energiesparmaßnahmen mit einem Hausbankdarlehen oder aus eigener Tasche bezahlt, wird belohnt: Für die Sanierung eines bestehenden Wohngebäudes zum KfW-Effizienzhaus 55 bzw. Passivhaus 55 oder energetische Einzelsanierungen können Investitionszuschüsse von bis zu 30.000 Euro je Wohnung beantragt werden.
"Inwieweit Ihr Bauvorhaben staatlich gefördert werden kann, analysieren
die Baufinanzierungsspezialisten der Volksbank Stade-Cuxhaven gern im
persönlichen Gespräch", sagt Volksbank-Sprecher Jens Drexler.