Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neues indisches Restaurant in Stade

"Lovely" (li.) und "Sodhi" begrüßen ihre Gäste (Foto: sb)

Speisen wie in Punjab: Im Restaurant Sodhis werden indische Spezialitäten blitzschnell serviert

sb. Stade. Darauf haben viele lange gewartet: Endlich hat in Stade ein Restaurant mit indischen Spezialitäten eröffnet. Das "Sodhis" in der Großen Schmiedestraße 23 bereichert die Stadt an der Schwinge mit hausgemachter Küche aus Punjab, dem Zentrum der guten indischen Küche. Das Besondere: Die Gerichte sind nicht nur äußerst lecker, sondern auch blitzschnell serviert. Denn das "Sodhis" ist ein Schnellrestaurant mit Selbstbedienung.

Dabei können die Besucher sicher sein, dass die Speisen frisch zubereitet sind und keine Fertigprodukte verwendet werden. Am Herd des "Sodhis" stehen zwei original indische Köche, die u.a. von der deutschen Botschaft in Neu Delhi auf ihre Kompetenz geprüft wurden, bevor sie als Köche nach Deutschland auswandern durften. Einer von ihnen ist Lovepreet Singh, genannt "Lovely". Gemeinsam mit seinem Onkel Sewa Singh Hannemann, genannt "Sodhi", betreibt er das neue Restaurant am Rand der Stader Altstadt.

"Für unsere deutschen Gäste haben wir unsere traditionellen Rezepte ein wenig an den europäischen Geschmack angepasst", sagen "Lovely" und "Sodhi". "Ursprünglich wird in der indischen Küche scharf gewürzt. Unsere Gerichte reichen jedoch von mild und fruchtig bis pikant."

Auf der Speisekarte stehen sowohl Gerichte mit Hühner-, Schweine- oder Lammfleisch als auch vegetarische und vegane Speisen. Etwas ganz Besonderes sind die handgemachten indischen Süßspeisen, die nicht nur hervorragend schmecken, sondern wie kleine Kunstwerke aussehen. Einen guten Querschnitt durch das Angebot bietet das Tagesgericht ab 6,90 Euro. Dazu gehört jeweils eine kleine Portion Linsen, Joghurt, Salat, zwei Sorten Reis sowie ein Hauptgericht nach Wahl.

Das "Sodhi" befindet sich im Herzen der Großen Schmiedestraße. Für ihr indisches Restaurant hat die Gastronomenfamilie Singh den Laden komplett entkernt, renoviert und in fernöstlichem Stil neu eingerichtet. Sowohl drinnen als auch draußen stehen jeweils 24 Plätze für die Gäste zur Verfügung.

Bald auch online bestellen

Demächst kann man bei "Sodhis" unter www.sodhisstade.de auch online bestellen und auch bezahlen. Der Vorteil: Das Wunschgericht kann später ohne Wartezeit mitgenommen werden. "Ideal für die kurze Mittagspause", sagen die indischen Gastronomen vom "Sodhis".