Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"So schnell wie möglich loslegen"

Der Ex-Baumarkt wird zu einem repräsentativen Möbel-Discountmarkt umgestaltet

Poco-Möbeldiscounter im Ex-Baumarkt Max Bahr / Betreiber noch in Abstimmung mit der Stadt

tp. Stade. "Wir möchten so schnell wie möglich loslegen", sagt Thomas Horschler, Pressesprecher von Poco Domäne über die Pläne des deutschen Möbeldiscounters, in Stade eine Filiale zu eröffnen. Doch nach Horschlers Einschätzung wird die Neueröffnung des Einrichtungshauses im Ex-Baumarkt Max Bahr im Gewerbegebiet "Am Steinkamp" noch mehrere Monate dauern. Grund seien die detaillierten Abstimmungsgespräche mit der Stadtverwaltung und der bevorstehende aufwändige Umbau.

Wie berichtet, schloss Max Bahr am Haddorfer Grenzweg in Stade Ende Februar wegen der Insolvenz der Baumarkt-Kette seine Pforten. Seit dem Räumungsverkauf steht die Immobilie mit 6.000 Quadratmetern Verkaufsfläche leer. Bauarbeiter wurden noch nicht auf dem Gelände gesichtet.

Laut Horschler gibt es zwischen Poco und der Stadt noch Klärungsbedarf hinsichtlich des Sortimentes. Nach politischer Beschlusslage dürfen Anbieter auf der "grünen Wiese" zum Schutz der eigentümergeführten Einzelhandelsgeschäfte der City keine innnenstadtrelevantes Waren anbieten. Zudem seien noch baurechtliche Einzelheiten zu klären.

Poco plant, den verwaisten, hallenartigen Ex-Baumarkt zu einem attraktiven Möbel-Discountmarkt umzubauen. Horschler: "Wir haben hohe Ansprüche an unsere Gebäude." Die neuen "Poco"-Niederlassungen stünden - trotz des Discount-Sortimentes - herkömmlichen Möbelmärkten in nichts nach. Zum Umbaubeginn und zur Fertigstellungsdatum macht Horschler keine Angaben. "Eine Neueröffnung in diesem Jahr wage ich allerdings zu bezweifeln", sagt er.

Für den neuen Markt in Stade sucht Poco noch Verkaufspersonal. Einige der ehemaligen 40 Max-Bahr-Angestellten haben sich bereits beworben.

• Die expandierende Poco-Gruppe mit Sitz in Bergkamen in Nordrhein-Westfalen betreibt in Deutschland bereits rund 100 Einrichtungsmärkte und beschäftigt ca. 7.000 Mitarbeiter. Poco übernahm im vergangenen Winter neben dem Gewerbeobjekt Stade die ehemaligen Max-Bahr-Häuser in Flensburg, Hildesheim, Neubrandenburg und Zwickau. In Hildesheim wurde bereits Neueröffnung gefeiert. Poco in Neubrandenburg eröffnet im Herbst.