Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Stader Firmen informierten bei der Nacht der Ausbildung

Die Azubis Lisa Wulff (v. re.) und Fabrice Miskovic informierten die Schülerinnen Selina Jungclaus (v. li.) und Catharina Heermann über die richtige Banker-Kleidung (Foto: tp)

Karriere-Chance: Nach der mittleren Reife in die Bank

tp. Stade. Die Zeiten sind vorbei, in denen junge Leute nur mit Abitur und einer Prise "Vitamin B" an eine Banklehre kamen: Das wurde bei der Nacht der Ausbilung in Stade deutlich, in der 17 Unternehmen aus Stade am Donnerstag um Auszubildende warben. Mit dabei war die Sparkasse Stade-Altes Land.

Bei den Azubis Fabrice Miskovic und Lisa Wulff erkundigten sich die Schülerinnen Selina Jungclaus und Catharina Heermann, die die neunte Klasse der Integrierten Gesamtschule Stade (IGS) besuchen, nach Zugangsvoraussetzungen für eine Banker-Laufbahn. Das Geldinstitut nimmt gerne Realschüler. Die Sparkassen-Finanzgruppe bietet sogar ein internes Studium ohne Abitur an.

Während die Sparkasse in der Nachwuchsakquise moderne Wege einschlägt, geht es bei der Kleidung weiter traditionell zu. Anzug und Kostüm bestimmen den Dresscode. Darüber informierte die Sparkasse Stade-Altes Land in der Nacht der Ausbildung an einem kleinen Mode-Stand.