Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Teamay" in Stade: Freie Werkstatt und Porsche-Treffpunkt

Michael May mit seinen Mitarbeiterinnen Katrin Drewes (re.) und Nadine Bösch sowie seinen beiden Hunden
 
Werkstattleiter Jesef Balhas

Firma mit hohem Wohlfühlfaktor: In der Sportwagen-Ausstellung von TEAMAY warten insbesondere Männer gern auf ihr Fahrzeug


sb. Stade. Vor elf Monaten ist Michael May mit seiner Firma „TEAMAY GmbH“ in seine neuen Räume in der Ferdinand-Porsche-Straße 2 gezogen. Zuvor war die freie Werkstatt mit dem Spezialgebiet Sportwagen-Restaurierung in der benachbarten Rudolf-Diesel-Straße ansässig. „Dort reichte der Platz aber nicht mehr aus und es waren keine technischen Erweiterungen möglich“, sagt Geschäftsführer Michael May.

Als ihm das Grundstück an der Ferdinand-Porsche-Straße angeboten wurde, war das für den Porsche-Liebhaber wie ein Zeichen. So entschied sich der sympathische Unternehmer für einen Neubau mit großer Werkstatt, Karosserie-Abteilung, Direktannahme, ansprechendem Empfang und kleinem Showroom.

Von dem Neubau protiert nicht nur das Team, dem jetzt ein hochmodernes Equipment zur Verfügung steht, sondern auch die Kundschaft. Insbesondere der Wartebereich im ansprechenden Lounge-Stil mit der benachbarten kleinen Sportwagen-Ausstellung lässt das Herz jedes Autofans höher schlagen und die Zeit wie im Nu verfliegen.

In der neuen Dialogannahme kann jedes Fahrzeug gemeinsam mit dem Besitzer gecheckt und bewertet werden. Dafür stehen u. a. ein Stoßdämpfer- und Bremsenprüfstand, ein Achsvermessungsstand sowie eine Hebebühne bereit. „Alle dort ermittelten Daten werden ausgedruckt und dann gemeinsam mit den Kunden durchgegangen. Das gewährt absolute Transparenz und dem Kunden noch mehr Preissicherheit für Wartungs- und Reparaturarbeiten“, erklärt Michael May.
Insgesamt sind in der Werkstatt inklusive des Geschäftsführers zehn Fachkräfte beschäftigt. Werkstattleiter ist Jesef Balhas, Michael May leitet die Fahrzeugannahme. Beide stehen für hohe Fachkompetenz eine ehrliche Beratung und genießen das Vertrauen ihrer Kunden.

In der Werkstatt werden Fahrzeuge aller Marken gewartet und repariert. Weiteres Standbein ist die Restauration von Old- und Youngtimern sowie Sportwagen der Edelmarke Porsche. „Wir sind kein Porsche-Autohaus, aber ein kompetenter Ansprechpartner rund um dieses Label“, erklärt Michael May. Gern nimmt er die besonderen Fahrzeuge auch ins Winterlager und macht sie fit für die kommende Saison.

Im Mai 2017 wird gefeiert

„Mit einem Neubau ist man eigentlich nie ganz fertig“, sagt Michael May. Obwohl er seinen neuen Firmensitz bereits im Januar bezogen hat, gibt es immer noch einige Restarbeiten. „Das lag unter anderem an dem Unfall im März, als ein vorbeifahrender Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und durch die Glasfront in unseren Showroom krachte“, erinnert sich der Geschäftsführer. Die Abwicklung des Versicherungsschadens zog sich über mehrere Monate und verzögerte die Fertigstellung des Baus erheblich.
Zurzeit wird der letzte Büroraum ausgebaut. Im Showroom wird noch der Fußboden verlegt und im Wartebereich ein Kamin installiert. Im Mai 2017 soll dann wirklich alles fertig sein. Dann wollen Michael May und sein Team mit Kunden und Nacbharn feiern. „Der genaue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben“, verspricht der Inhaber.

Mehrfach ausgezeichnet

Die Werkstatt von „TEAMAY“ wurde in der Vergangenheit mehrfach ausgezeichnet. Neben dem Titel „Werkstatt des Vertrauens“ des Kundenbewertungsportals „Mister A.T.Z.“ erhielt das Stader Unternehmen kürzlich bei einem anonymen und unangekündigten Test des TÜV SÜD 97 von 100 Punkten und damit die Note „gut“.

Fahrzeugsuche nach Wunsch

Im Showroom von „TEAMAY“ werden sowohl besondere Fahrzeuge als auch Gebrauchte aller Marken zum Verkauf angeboten. „Viele Kunden beauftragen mich, für sie ein Wunsch-Fahrzeug zu besorgen - vom preiswerten Anfänger-Fahrzeug bis zum Familienauto“, sagt May.