Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Viele schöne Kleinmöbel

Leif Eriksen mit seinem futuristisch anmutenden Couchtisch (Foto: Andreas Burmeister)

Hohes Niveau beim 23. Tischler-Leistungswettbewerb "Die gute Form"


tp. Stade."Die gute Form" heißt der Leistungswettbewerb des Tischlernachwuchses, den die Tischlerinnung Stade und die Jobelmann-Schule jetzt zum 23. Mal ausgerichtet haben. Auf Platz eins gelangte Janek Bund. Er arbeitet im dritten Ausbildungsjahr bei der Tischlerei Brauer in Freiburg und überzeugte die fünfköpfige Jury mit einem schicken Nachttisch.
Bestplatzierter aus dem zweiten Lehrjahr ist Jascha Paul von der Firma "Das Holzatelier" in Harsefeld. Er baute ein praktisches Näh-Regal.
Erfolgreichste Teilnehmerin aus dem ersten Lehrjahr ist Franziska Kühne, die noch die Berufsfachschule besucht und für den Wettbewerb ein Tablett anfertigte.
Die Gewinner erhielten bei der Siegerehrung, die in der vergangenen Woche in der Jobelmann-Schule stattfand, Einkaufsgutscheine und Werkzeug.
Organisator Frank Beese (49), Lehrer für Fachpraxis und Tischlermeister, lobt das hohe Niveau des Wettbewerbes: "Es gab viele Teilnehmer aus dem dritten Lehrjahr, die zahlreiche schöne Kleinmöbel abgeliefert haben." Zu den besonders gelungenen Stücken gehören ein origineller Couchtisch von Leif Eriksen (drittes Lahrjahr bei der Menke Baugesellschaft in Stade, Platz 7) und ein moderner Weinschrank von Maximilian Hartlef (drittes Lehrjahr bei der Tischlerei Schmorl in Hollern-Twielenfleth, Rang 11)
• Am Wettbewerb nahmen 28 Azubis aus 18 Betrieben im Landkreis Stade teil. Neben dem Werkstück reichten sie eine Zeichnung, die Stückliste und einen Arbeitsplan ein.
• Die Möbel werden bis Montag, 6. Mai, im Lichthof der Jobelmann-Schule ausgestellt. Ausgewählte Exponate gibt es von Freitag bis Sonntag, 12. bis 14. April, auf der Regionalmesse "Stade Aktuell" im Stadeum zu bestaunen.