Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Von der Schulbank auf den Chefsessel

Sie überzeugten die Jury am meisten (v.li.): Wiebke Köhler, Vivien Schütt, Justin Altmann, Steve Baumgarten, Julia Hilker, Lara Steinkamp und Luca Dammann (Foto: IHK Stade)
bc. Stade. Material kaufen, Preise kalkulieren und wichtige Personalentscheidungen treffen: 21 Schülerinnen und Schüler der Berufsbildenden Schulen II Stade durften jetzt erleben, wie sich das "Chefsein" anfühlt – allerdings nur virtuell.

Eine Woche lang nahmen die jungen Frauen und Männer zwischen 17 und 19 Jahren am Management Information Game (MIG) des Bildungswerks der Niedersächsischen Wirtschaft teil und schnupperten am realen Wirtschaftsleben.

Die Schüler agierten dabei in drei konkurrierenden Unternehmen. Eine Software simulierte reale Marktbedingungen. Referenten aus der heimischen Wirtschaft lieferten notwendiges Fachwissen in kurzen Workshops.

Höhepunkt war ein gemeinsamer Präsentationsabend in der vergangenen Woche. Aufgabe war es, ein digitales Schreibgerät zu entwickeln, das Handgeschriebenes zuverlässig in textsystemfähige Daten umsetzt. Die Anforderungen waren für alle Teams gleich, trotzdem setzten sie die Aufgabe sehr individuell um. Knapp 30 Gäste mimten die Vertreter eines weltweit agierenden Konzerns, der die digitalen Schreibgeräte gern vermarkten möchte. Gleichzeitig waren sie auch die Jury.

Am Ende setzte sich die virtuelle "Tec4You AG" durch, an deren Spitze für eine Woche Wiebke Köhler, Steve Baumgarten, Julia Hilker, Luca Dammann, Lara Steinkamp, Justin Altmann und Vivien Schütt standen. „In der Schule lernen wir viel Theorie. Es ist schön, alles einmal ganz praktisch zu erfahren“, sagt die 17-jährige Wiebke Köhler.

Organisiert wird das Planspiel von den Wirtschaftsjunioren bei der IHK Stade, unterstützt von lokalen Sponsoren. Dieses Mal waren die Stadtwerke Stade Gastgeber.