Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wettstreit der Hauswirtschaft in Stade

Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (v. li.) , die Landtagsabgeordnete Petra Tiemann, Eckhart Lantz, Erster Kreisrat des Landkreises Stade (Foto: Berufsbildende Schulen III)
tp. Stade. Beim 26. Bundesleistungswettbewerb für Auszubildende in der Hauswirtschaft, der kürzlich in Stade stattfand, stellten 17 angehende Hauswirtschafterinnen und Hauswirtschafter unter Beweis, dass der moderne Dienstleistungsberuf Hauswirtschaft weit mehr ist als Kochen, Waschen und Reinigen.
Unter dem Motto: „Hauswirtschaft bietet Chancen“, kämpften die Finalisten um einen Platz auf dem berühmten Treppchen. Die drei Siegerinnen kommen aus Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Bayern.
Bei der Siegerehrung würdigten die Schulleiterin der gastgebenden Berufsbildenden Schule III, Susanne von Hennig, sowie die Vorsitzende des Bundesverbandes hauswirtschaftlicher Berufe, Claudia Forster-Bard, die großartige Leistung aller Teilnehmer. Die Festrede hielt die niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt.