Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Wir nehmen kritische Fragen ernst"

Laut Studie geht von CFK bei Bränden ein Krebsrisiko aus (Foto: CFK-Valley)

Krebsgefahr durch Leichtbau-Werkstoff? "CFK Valley"-Vorstand in Stade verärgert über Berichterstattung

tp. Stade. Unglücklich gelaufen ist nach Ansicht des Vereinsvorstandes des Leichtbau-Kompetenznetzwerkes "CFK Valley Stade", Dr. Gunnar Merz, die Berichterstattung des regionalen Fernsehsenders NDR über eine mögliche Gesundheitsgefährdung durch carbonfaserverstärkten Kunststoff CFK. Laut Fernsehrecherchen geht von dem im Stade entwickelten Zukunftswerkstoff bei Bränden ein Krebsrisiko aus, etwa wenn Feuerwehrleute den beim Brand freiwerdenden Staub einatmen. Verärgert reagiert Merz auf die Aussage des Senders, die Industrie in Stade wolle zu einer entsprechenden Studie keine Stellung nehmen.

Laut dem Fernsehbeitrag, der am Sonntag in der Sendung "Hallo Niedersachsen" ausgestrahlt wurde, existiert eine Bundeswehrstudie, die auf die Gefahren von CFK bei Bränden aufmerksam macht. Sehr kurzfristig, nämlich am Donnerstag vor Ausstrahlung des Beitrages, habe der NDR den Verein um Stellungnahme gebeten. "Uns lag die Studie im Detail zu dem Zeitpunkt nicht vor und aufgrund der kurzfristigen Anfrage sowie aus Urlaubs- und Krankheitsgründen konnte das Kompetenznetzwerk am Freitag noch keine Stellungnahme abgeben", so Merz.

Es werde in dem Beitrag jedoch der Eindruck vermittelt, dass der Verein generell nichts sagen wolle und die möglichen Gefahren des Werkstoffes CFK ausblende. Dies sei nicht der Fall, beteuert Merz. "Wir sind bestrebt, über den Werkstoff CFK umfassend zu informieren. Kritischen Fragen verwehren wir uns in keinem Fall.
Für ein Statement sei eine sorgfältige Prüfung der genannten Studie erforderlich gewesen, so Merz. "Sobald wir uns in die Studie eingelesen haben und die Ergebnisse auswerten können, sind wir bereit zur Aufklärung zu diesem wichtigen und brisanten Thema."

• "CFK Valley Stade" ist ein europaweit etabliertes Kompetenznetzwerk für carbonfaserverstärkte Kunststoffe mit mehr als 100 internationalen Unternehmen und Forschungseinrichtungen. CFK gilt als leichter, flexibler und extrem stabiler Werkstoff mit Verwendungsmöglichkeiten vom Flugzeug- bis zum Automobilbau.