Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zehn Jahre "Atemhaus Blume": Geburtstags-Genuss mit allen Sinnen

Wann? 08.09.2013 11:00 Uhr

Wo? Atemhaus Blume, Odamm 16, 21684 Stade DE
Sabine Katharina Schuldt machte sich vor zehn Jahren mit ihrem „Atemhaus Blume“ in Stade-Hagen selbstständig
Stade: Atemhaus Blume |

Im „Atemhaus Blume“ in Stade-Hagen wird am Sonntag mit Körper, Geist und Seele gefeiert


sb. Stade-Hagen. Vor zehn Jahren eröffnete Sabine Katharina Schuldt (51) ihr „Atemhaus Blume“ in Stade-Hagen, Odamm 16 (Tel. 041 41 - 40 50 77). Den runden Praxisgeburtstag feiert sie am Sonntag, 8. September, mit einem tollen Programm, zu dem jeder herzlich eingeladen ist (siehe Kasten).
Die Atemtherapeutin und Heilpraktikerin im Bereich Psychotherapie hat sich neben der klassischen Atemtherapie auf die Atem-Körper-Psychotherapie und die Familientherapie spezialisiert. „Kamen in den ersten Jahren viele Menschen mit chronischen Atemwegserkrankungen zu mir, sind es heute Klienten mit körperlichen Beschwerden in nahezu allen Bereichen“, erzählt Sabine Katharina Schuldt.
Der Fokus der Atemtherapie liegt auf Entspannung und Wohlbefinden. Nach einer gründlichen Anamnese erfolgt eine massageähnliche Behandlung. Bei der Körperpsychotherapie und bei der systematischen Paar- und Familientherapie hilft der fachgerechte Blick aus der Vogelperspektive, um den Klienten neue Wege aufzuzeigen.
„Der Atem reagiert auf innere und äußere Einflüsse“, erzählt Sabine Katharina Schuldt. „Was man erlebt hat, wirkt sich noch Jahre später auf das Atembild und damit auf den ganzen Körper aus.“ Sie bietet Behandlungen sowohl für Einzelpersonen als auch für Gruppen an. Ihr jüngster Atempatient war sechs, ihre älteste Klientin 88 Jahre alt.
www.atemhaus-blume.de

Das Programm zum Jubiläum

Die Jubiläumsveranstaltung im „Atemhaus Blume“ am Sonntag, 8. September, 11 bis 17 Uhr, lockt mit folgendem Programm:
• Tag der offenen Tür in der Praxis mit Vorführungen der Behandlung.
• Genuss mit allen Sinnen im großen Garten. Gezeigt werden Filzarbeiten von Ulrike Grüner aus Hemmoor, Gartenkunst von Agnes Hasenkamp aus Fredenbeck, Malerei von Anke Hinck aus Hagen und afrikanischer Schmuck von Mina Wallet Oumar aus Hagen. Sabine Katharina Schuldt verwöhnt ihre Gäste mit hausgemachten Torten, gestiftet von Freunden und von den Stader Landfrauen, die auf dem Fest mit einem Infostand vertreten sind. Es wird um Spenden für die Hospizgruppe Stade gebeten, die ebenfalls vor Ort ist. Kinder können auf dem Gelände Ponyreiten. Um 11.30 Uhr spielt die Dörpskapell Hagen, um 14 Uhr tritt der Chor „Hogener Lünen“ auf.