Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zehn neue Bankkaufleute bei der Kreissparkasse Stade

Sparkassenvorstand Michael Carstens (hinten, 4. v. li.), Personalleiter Andreas Wollenberg (re)., Ausbildungsleiter Wolfgang Möbus (li.) und die Auszubildenden (Foto: KSK)

Auch eine Auszubildende in Teilzeit schaffte die anspruchsvolle Prüfung mit Bravour

sb. Stade.

Seit wenigen Tagen dürfen sich die ehemaligen Auszubildenden der Kreissparkasse Stade Bankkauffrau bzw. Bankkaufmann nennen. Zu den erfolgreichen Absolventen gehören Faten Abu Salma, Malin Bartsch, Julian Brandt, Jan Busch, Steffen Gerken, Jonas Holm, Ole Holst, Janna Klinger, Sina Nagel und Hendrik Tiedemann.

"Alle konnten ihre Ausbildung mit einem Prädikatsabschluss beenden", freut sich Vorstandsmitglied Michael Carstens. Steffen Gerken erreichte mit der Note "sehr gut" ein besonderes Prüfungsergebnis und gehört damit zu den besten Auszubildenden im Elbe-Weser Dreieck.

Eine weitere Besonderheit ist der Abschluss von Faten Abu Salma. Die dreifache Mutter absolvierte ihre Ausbildung bei der Kreissparkasse Stade in Teilzeit. "Wir waren uns zunächst nicht sicher, ob die anspruchsvolle Materie in nur 30 Monaten in Teilzeit zu schaffen ist", sagt Ausbildungsleiter Wolfgang Möbus. Doch in Gesprächen zeigte sich schnell: Mit Engagement und viel gutem Willen von allen beteiligten Personen sowie der immer vorhandenen familiären Unterstützung konnte das Projekt erfolgreich abgeschlossen werden. „In den jeweiligen Ausbildungsstationen sowie im innerbetrieblichen Unterricht und in der Berufsschule erhielt ich von Anfang an viel Unterstützung und Hilfestellung", erzählt Faten Abu Salma. Um den umfangreichen Lernstoff zu bewältigen, legte sie zudem so manche "Nachtschicht" ein. Faten Abu Salma ist nach ihrem Abschluss in der Kreissparkasse Stade als Kundenberaterin tätig.